Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Granit-Poller mit Stahlkern Das Bundeshaus wird besser vor Terror geschützt

Poller aus Tessiner Granit und Stahl sollen ab Oktober mögliche Anschläge mit Fahrzeugen vom Bundesplatz her verhindern.

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und dauern voraussichtlich bis Anfang Oktober. Dies haben die Parlamentsdienste mitgeteilt. Die Schutzmassnahmen seien vom Bundesamt für Polizei (Fedpol) angeregt worden. Zusammen mit der Stadt Bern sei die Wahl auf Granit aus dem Tessin gefallen und auch die Platzierung sei in enger Zusammenarbeit mit den Berner Behörden erfolgt.

Die üblichen Chromstahl-Poller seien für die Bauherrschaft nicht in Frage gekommen; sie hätten gestalterisch nicht vor das denkmalgeschützte Gebäude gepasst. Doch die üblichen Granit-Poller, die auch vor anderen historischen Gebäuden in der Berner Altstadt eingesetzt würden, hätten den Aufprallkräften nicht widerstanden.

Stahl mit einem Granitmantel erfüllt die Anforderungen

Deshalb habe das Bundesamt für Bauten und Logistik Schweizer (BBL) Ingenieure und Unternehmer eine neuartige Lösung entwickeln lassen: Ein Hybridsystem aus zertifiziertem Spezialstahl mit einem Granitmantel. Dieses erfülle alle Anforderungen an die Sicherheit, den Zugang, den Fussgängerverkehr und die optische Wirkung.

Weil sich ausserdem unter der Vorzone des Bundeshauses eine archäologisch geschützte Brücke über den früheren Stadtgraben befinde, habe man darauf mit einem besonderen Fundament und einem zusätzlichen Unterbau aus Metall Rücksicht nehmen müssen. So könnten die Kräfte aufgenommen und abgeleitet werden, damit das archäologische Bauwerke unversehrt bleibe.

Poller kosten 800'000 Franken

Die Kosten für die Sicherheitsmassnahmen werden auf rund 800'000 Franken beziffert. Bis Mitte August wird die Zone vor dem Haupteingang auf der Nordseite des Parlamentsgebäudes mit einer Bauwand abgesperrt. Fussgänger werden während dieser Zeit über den Bundesplatz umgeleitet, die Strassenbreite wird um 4.5 Meter reduziert.

SRF 4 News, 29.06.2020, 11:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.