Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Grossstörung IT-Störung: Billettkäufe waren vorübergehend nicht möglich

  • Wegen einer Grossstörung des IT-Systems bei der SBB konnten von 16.45 bis 18.30 Uhr keine Tickets gekauft werden.
  • Betroffen waren neben der Webseite und der App auch Automaten sowie die Software am Schalter.
  • Mittlerweile ist die Störung behoben, wie die SBB sagt.
Video
Die SBB machten auch bei der Bilanzmedienkonferenz Schlagzeilen
Aus Tagesschau vom 15.03.2021.
abspielen

SBB-Sprecher Raffael Hirt bestätigte auf Anfrage Meldungen verschiedener Online-Medien. Über den Grund für den Ausfall konnte er keine Angaben machen.

Auf der SBB-Webseite und in der App erschien eine Fehlermeldung.

Nach eindreiviertel Stunden war die Störung dann behoben, wie Hirt weiter sagte. Möglicherweise brauche es wegen des Neustarts noch etwas Anlaufzeit bei den Kundeninformationsdiensten und bei einzelnen Verkaufsstellen.

SRF 4 News, 18:30 Uhr, 15.03.2021;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Janssens  (patrickjanssens)
    Die zunehmende Digitalisierung, noch verstärkt durch Corona birgt in sich bereits eine zukünftige Katastrophe. Je komplizierter das System wird, um so störungsanfälliger wird es.
    Ein Grossteil der Digitalisierung wird vorangetrieben durch den Drang Kosten sparen zu wollen.
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Es lebe das Internet! Der automatische Bahnhof, das personalbefreite Ladengeschäft, die schalterlosen Dienstleistungsanbieter und der unbändige Glaube an das Machbare!
    1. Antwort von Frank Grämiger  (Comments)
      ... und die unterbesetzte IT-Abteilung.
    2. Antwort von Mike Steiner  (M. Steiner)
      @Gräminger: unterbesetzt, unterbezahlt, in unbändigen Marketingsprechblasen unerwähnt, nach Indien outgesourct.
  • Kommentar von Stephan Baumann  (Stephan Baumann75)
    Billette können am Schalter gekauft werden: den es an den meisten Orten nicht mehr gibt und der dort wo es ihn noch gibt zu Büroöffnungszeiten bedient ist.