Zum Inhalt springen

Header

Audio
Viel mehr Spontan-Impfungen als erwartet
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 03.08.2021.
abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Inhalt

Kampf gegen das Coronavirus Das ist die Entwicklung im Kanton Schwyz

Keine Aktualisierung

Box aufklappenBox zuklappen

Dieser Artikel wird nicht mehr aktualisiert.
Weitere Informationen zur Covid19-Pandemie finden sie hier.

Angebot für Spontan-Impfungen wird ausgebaut, 03.08.2021: Wer sich in einem der drei Schwyzer Impfzentren gegen das Coronavirus impfen lassen will, kann dies definitiv auch ohne vorgängige Registrierung oder Anmeldung machen. Um die Hürden zum Covidschutz zu senken, wird das Angebot für sogenannte Walk-In-Impfungen ausgebaut, wie der Kanton Schwyz am Dienstag mitteilte.

Der Kanton hatte im Spital Schwyz probehalber auch Personen zur Impfung zugelassen, die weder registriert noch angemeldet waren. «Anfänglich wurde diese Möglichkeit noch spärlich genutzt. Letzte Woche allerdings verzeichneten wir über 180 Personen innert zweier Tage», sagt Reula Willi, Schwyzer Kantonsapothekerin. Deshalb werde das Angebot nun weitergeführt und ausgebaut. Impfentschlossene könnten in allen drei Spitälern direkt und ohne vorgängige Registrierung oder Anmeldung vorbeigehen.

Tierpark-Goldau mit Gewinn trotz Corona, 27.07.2021: Der Natur- und Tierpark Goldau hat im Geschäftsjahr 2020/21 einen Gewinn geschrieben, obwohl er an 137 Tagen geschlossen bleiben musste. Vor einem Jahr hatte der Tierpark, dessen Geschäftsjahr am 1. April beginnt, mit einem Verlust von 1.5 Millionen Franken gerechnet. Tatsächlich weist er aber einen Gewinn aus, der mit 0.8 Millionen Franken sogar doppelt so hoch ist wie im vorangegangenen Geschäftsjahr.

Der Tierpark habe wegen der Zwangsschliessungen seine Ausgaben drastisch gesenkt, hiess es im Jahresbericht 2020/2021. Er habe aber auch von Versicherungsleistungen und Kurzarbeitsentschädigungen sowie Spenden und Beiträgen von Gemeinden profitieren können. Zudem sei der Zulauf an Besucherinnen und Besuchern nach den Wiedereröffnungen gross gewesen.

Die Einnahmen aus den Eintritten gingen von 3.2 Millionen Franken auf 3.0 Millionen Franken zurück, die aus der Gastronomie von 3.6 Millionen Franken auf 2.7 Millionen Franken. Insgesamt reduzierte sich der Betriebsertrag von 11.8 auf 10.0 Millionen Franken.

Spontan-Impfungen auch in Zentren möglich, 20.07.2021: Der Kanton setzt neu auf Spontan-Impfungen, um etwas gegen die tiefe Impfbereitschaft der Schwyzer Bevölkerung zu tun. Das Impfzentrum am Spital Schwyz bietet die nächsten drei Tage zwischen 11 und 19 Uhr spontane Impfungen an. Dies im Rahmen eines Pilotversuchs. Wer will, kann einfach vorbeigehen. Bei den Spitälern Lachen und Einsiedeln genügt ab sofort ein Anruf, Link öffnet in einem neuen Fenster, um sich zur Impfung anzumelden. Weiterhin unterwegs ist auch der Impfbus. Am Freitag, 23. Juli, hält er zwischen 10 und 13 Uhr in Galgenen und ab 14 Uhr ist er beim Seedamm-Center in Pfäffikon.

Maskenpflicht auf Sekundarstufe II fällt, 24.06.2021: Im Kanton Schwyz müssen Jugendliche an Berufsfachschulen und Mittelschulen ab dem 28. Juni keine Maske mehr tragen. Dies teilte Bildungsdirektor Michael Stähli am Donnerstag auf Anfrage mit. Auch für Lehrpersonen auf der Sekundarstufe II fällt die Maskenpflicht. Die Hygiene- und Abstandsregelungen bleiben aber weiterhin gültig.

Impfbus wieder unterwegs, 22.06.2021: Weil es im Kanton Schwyz nur langsam vorwärtsgeht mit dem Impfen, setzt die Regierung erneut auf den Impfbus. Dieser hält am Freitag, 26. Juni 2021, von 14 bis 21 Uhr beim Seedamm-Center in Pfäffikon. Alle im Kanton wohnhaften Personen ab 18 Jahren können sich während dieser Zeit ohne Voranmeldung impfen lassen. Für die zweite Impfung wird der Bus am 23. Juli nochmals am selben Ort vorfahren. Zuletzt hielt der Bus am 12. Juni in Schwyz selbst, rund 200 Personen liessen sich impfen.

Covid-Zertifikate sind da, 21.06.2021: Nun wird das Covid-Zertifikat auch im Kanton Schwyz ausgestellt. Wer seine zweite Impfung bekommen hat, erhält das Zertifikat direkt nach dem Impftermin. Alle Genesenen können es über ein Formular , Link öffnet in einem neuen Fensterbeantragen und wer einen negativen PCR-Test vorweist, dem wird das Zertifikat in die App gesendet.

Regierungsrat setzt sich für weitere Lockerungen ein, 17.06.2021: Grundsätzlich unterstützt die Schwyzer Kantonsregierung den vom Bundesrat geplanten fünften Lockerungsschritt. In gewissen Punkten würde er jedoch weiter gehen und teilt dies der Landesregierung im Rahmen des Konsultationsverfahrens mit. So verlangt die Kantonsregierung, in Restaurants auf eine maximale Anzahl von Gästen pro Tisch zu verzichten und die Regeln für private und öffentliche Veranstaltungen zu lockern. Auch die Kapazitätsbeschränkungen in den Läden sollen wegfallen.

Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag weitere Lockerungsschritte für Ende Juni in Aussicht gestellt. Nun können die Kantone dazu Stellung nehmen. Weitere Informationen gibt's hier:

Impfbus kam gut an, 12.06.2021: Das Pilotprojekt mit einem Bus vor dem Einkaufszentrum Mythen Center in Schwyz ist gut angekommen. 200 Personen hätten sich spontan vor Ort impfen lassen, sagt die Schwyzer Kantonsapothekerin Regula Willi. Somit seien alle vorhandenen Impfdosen verimpft worden. Ob der Impfbus ein weiteres Mal auf Tour gehe, werde nun analysiert – der adminstrative Aufwand sei relativ hoch.

Pilotprojekt Impfbus, 08.06.2021: Der Kanton Schwyz setzt einen Impfbus ein, um den Zugang zu Coronaimpfungen zu erleichtern. Der Bus macht im Rahmen eines Pilotprojekts am kommenden Samstag beim Mythen Center in Schwyz halt und bietet Impfungen ohne Voranmeldung an. Das Angebot richte sich an jene Personen, die bereit für eine Impfung wären, aber noch keinen Impftermin vereinbaren konnten, teilte die Schwyzer Staatskanzlei am Dienstag mit. Die mobile Impfequipe ist von 9 bis 16 Uhr vor Ort. Der Kanton Schwyz intensiviert damit die Anstrengungen, um die Impfquote zu erhöhen. Denn im Kanton sei die Impfbereitschaft tiefer als im Schweizer Durchschnitt, gleichzeitig gebe es überdurchschnittlich viele Corona-Fälle und Hospitalisierungen im Zusammenhang mit Covid-19.

Behördliche Kritik an Andreas Thiel, 27.05.2021: Der Bezirksrat von Küssnacht SZ tadelt den Satiriker Andreas Thiel, der dort im Schulrat sitzt, für seine Äusserungen zu den Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus. Er fordert ihn auf, sich künftig an die Amtspflichten zu halten und sich konstruktiv einzubringen. Der 50-jährige Thiel war wiederholt als Redner bei Demonstrationen gegen die Corona-Massnahmen aufgetreten und hatte sich auch auf sozialen Medien insbesondere zur Maskenpflicht an Schulen kritisch geäussert. Der Bezirksrat Küssnacht teilte am Donnerstag mit, er distanziere sich ausdrücklich von Thiels privaten Äusserungen.

Diese würden die Zusammenarbeit innerhalb des Schulrats und den Schulbetrieb unnötig belasten. Thiel, der vom Bezirksrat in den Schulrat gewählt worden war, sei verpflichtet, im Interesse der Bezirksschulen zu handeln und das Kollegialitätsprinzip und Amtsgeheimnis zu wahren, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Bezirksrat nennt darin Thiels Äusserungen zu den Massnahmen sowie zur Arbeit des Schulrats «problematisch».

Maskenpflicht auf Sekundarstufe 1 fällt, 27.05.2021: Das Bildungsdepartement des Kantons Schwyz hat seine Schutzkonzepte für die verschiedenen Schulstufen überarbeitet. Auf der Sekundarstufe 1 entfällt die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler. Ausserdem sollen klassenübergreifende Exkursionen, Lager und Schultheater-Aufführungen wieder möglich sein. Dies teilt der Kanton mit. Gleichzeitig werden für die Schulen obligatorische Spucktests ab der 3. Primarstufe eingeführt. Einzelne Schülerinnen und Schüler, respektive ihre Eltern, können nach wie vor entscheiden, bei den Tests nicht mitzumachen.

Audio
Coronatests werden für Schulen obligatorisch
01:35 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 27.05.2021.
abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.

Das gilt

Die Maskenpflicht an den Schulen ist für Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler aufgehoben. Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Ab der 3. Klasse wird weiterhin auf das Coronavirus getestet.

Nationale Massnahmen

Box aufklappenBox zuklappen

Im Kanton gelten die vom Bund angeordneten Bestimmungen.

Corona-Zahlen aus den Kantonen

Box aufklappenBox zuklappen

Hier finden Sie Hilfe in der Coronazeit

Box aufklappenBox zuklappen

Corona beschäftigt uns alle. Unten finden Sie eine Liste mit Hotlines und Ratgebern rund um Corona.

BAG Infoline Coronavirus, Link öffnet in einem neuen Fenster: 058 463 00 00 (täglich 6 bis 23 Uhr)

BAG Infoline Corona-Impfung, Link öffnet in einem neuen Fenster: 058 377 88 92 (täglich 6 bis 23 Uhr)

Dureschnufe, Link öffnet in einem neuen Fenster: Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus

Angst und Panikhilfe Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster, Hotline: 0848 801 109 (10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr)

Eltern-Notruf Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster, Hotline: 0848 35 45 55 (24x7)

Pro Juventute, Link öffnet in einem neuen Fenster, Hotline für Kinder- und Jugendliche: 147 (24x7)

Schweizer Sorgen-Telefon, Link öffnet in einem neuen Fenster: 143 (24x7)

Suchthilfe Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster: Hotline für Jugendliche im Lockdown 0800 104 104 (Di. bis Do. 9 bis 12 Uhr)

Branchenhilfe.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster: Ratgeberportal für Corona betroffene Wirtschaftszweige

Regionaljournal Zentralschweiz, 03.08.2021, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen