Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erste Idee zum Hafenprojekt in Isleten kommt unterschiedlich gut an.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 07.04.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 24 Sekunden.
Inhalt

Kanton Uri So stellt sich Samih Sawiris den Jachthafen in Isleten vor

Der ägyptische Investor Samih Sawiris hat seine Pläne für einen Jachthafen vorgestellt. Nicht alle sind begeistert.

Samih Sawiris und der Kanton Uri haben eine besondere Beziehung. Mit dem Tourismusressort Andermatt hat der ägyptische Investor dem Urner Bergdorf zu neuem Schwung verholfen. Dies plant er nun auch im unteren Kantonsteil, genauer gesagt auf der Halbinsel Isleten in der Gemeinde Seedorf. Da steht eine ehemalige Sprengstofffabrik.

Das Areal liegt brach – Sawiris hat es gekauft. Er will dort ein Drei- oder Viersternehotel mit 50 Zimmern, 100 Ferienwohnungen und einen Jachthafen mit 50 Anlegeplätzen bauen. Das Gebiet soll öffentlich zugänglich sein, zum Baden, Grillieren oder Spazieren.

Sawiris hat die Seedorfer Bevölkerung am Mittwochabend aus erster Hand über seine Pläne informiert. Gegen 1000 Leute sind zu seiner Präsentation gekommen, und Sawiris musste sich kritische Fragen anhören.

Ich glaube, das Herz von Sawiris schlägt auf der Seite der Rendite und nicht bei der Flora und Fauna.
Autor: Stimme aus dem Publikum

Für viele war das Projekt zu überdimensioniert. Ob es tatsächlich 50 Plätze für Motorboote brauche, wurde gefragt. Und auch über Sawiris genaue Absichten wurde spekuliert: «Ich glaube, das Herz von Sawiris schlägt auf der Seite der Rendite und nicht bei der Flora und Fauna», äusserte sich eine Frau aus dem Publikum.

Samih Sawiris Idee fand aber auch Zuspruch. Es sei gut, dass für die Halbinsel etwas geplant sei. So wie es heute da ausschaue, sei es ja nichts Schönes, sagte beispielsweise ein Mann aus Seedorf.

Ich habe kein Interesse, ein Projekt zu bauen, das den Leuten keine Freude bereitet.
Autor: Samih Sawiris Ägyptischer Investor

Samih Sawiris betonte an der Veranstaltung, dass dies erst eine erste Idee und noch nichts Fixes sei. Nach den Voten der Seedorfer Bevölkerung sagte er, es sei gut, dass die Kritik jetzt gekommen sei: «Mir ist es viel lieber, wenn die Kritik früh kommt. Dann habe ich eine Chance, es besser zu machen.» Er habe kein Interesse, ein Projekt zu bauen, das den Leuten keine Freude bereite, führte Sawiris weiter aus.

Samih Sawiris umkreist von der Seedorfer Bevölkerung.
Legende: Der ägyptische Investor fühlt für seine Idee in Isleten den Puls der Bevölkerung. Keystone

Unterstützung findet Samih Sawiris beim Gemeindepräsidenten von Seedorf, bei Toni Stadelmann. Es bestehe Handlungsbedarf in diesem Gebiet, sagt Stadelmann: «Ich sehe tatsächlich eine Chance, dass man diese Idee weiterentwickelt. Ob es genau so kommt, wie auf der Skizze präsentiert wurde, ist natürlich fraglich.» Da würden auch die Umwelt- und Naturschutzorganisationen noch mitreden. Diese werden am Donnerstag informiert.

Bei Umweltorganisationen läuten die Alarmglocken

Die Halbinsel Isleten gehört zum Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung. Diese Landschaftsperle, so der Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee, erfordere höchste Schonung. Da das Areal, welches Samih Sawiris gekauft hat, in der Bauzone liegt, darf gebaut werden. Das weiss auch der Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee. Dies müsse aber mit Augenmass und mit Rücksicht auf die Landschaft geschehen.

Marina in Flüelen gescheitert

Box aufklappen Box zuklappen

Samih Sawiris wollte auch in Flüelen einen Jachthafen bauen. Diese Idee liess er aber im Februar wieder fallen – der Widerstand dagegen war zu gross.

Das Komitee «Der Urnersee gehört uns» hatte innert weniger Tage eine Petition mit 6000 Unterschriften zusammengebracht. Über das Scheitern seines Vorhabens in Flüelen zeigte sich Sawiris damals sehr enttäuscht: «Ich habe doch nur die Frage in den Raum gestellt, ob man einen Hafen wolle. Aber dann kam plötzlich riesige Kritik am ganzen Vorhaben.»

Auch die Grünen Uri bleiben skeptisch. Sie möchten, dass die öffentliche Hand oder eine Stiftung das Areal der ehemaligen Sprengstofffabrik kauft, damit dort ein naturnaher Freizeitpark entstehen kann. Das Ziel: sanfter Tourismus.

Video
Grosse Pläne am Urnersee
Aus Schweiz aktuell vom 07.04.2022.
abspielen. Laufzeit 7 Minuten 58 Sekunden.

3700 Personen sind mit den Grünen gleicher Meinung. Sie haben eine entsprechende Petition der Grünen Uri unterzeichnet. Diese wurde letzte Woche bei der Staatskanzlei eingereicht.

Damit seine Idee von einem Jachthafen auf der Halbinsel Isleten so richtig Fahrt aufnehmen kann, muss Samih Sawiris noch Überzeugungsarbeit leisten. Das sei ihm klar, sagte er nach dem Informationsabend in Seedorf: «Ich schätze, dass wir noch viel machen müssen, damit die Leute sehen, dass das etwas Gutes ist.»

Audio
Samih Sawiris «Marina» spaltet die Gemüter in Isleten
aus Rendez-vous vom 07.04.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 46 Sekunden.

Regionaljournal Zentralschweiz, 07.04.2022, 6:32 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen