Zum Inhalt springen

Header

Video
Daniel Theis: «60 Prozent der Menschen in der Schweiz sind geschützt»
Aus Tagesschau vom 23.06.2021.
abspielen
Inhalt

Lockerungen ab Samstag Der Impffortschritt macht die Lockerungen verkraftbar

Die Impfkampagne in der Schweiz geht mit grossen Schritten voran. Das erlaubt nun auch dem Bundesrat, die nächsten Öffnungsschritte zu machen. Auch wenn sie ziemlich weitreichend sind.

Im Wettrennen zwischen Impfgeschwindigkeit und Neuinfektionen läuft es seit längerer Zeit gut für die Schweiz: Die Fallzahlen und die Belegung der Spitäler sinken kontinuierlich, die Impfquote steigt. Die weiteren Lockerungen jetzt erscheinen deshalb als eine logische Folgerung daraus.

Epidemiologisch sollten diese Öffnungen verkraftet werden können. Grössere Ausbrüche sind im Moment nicht zu befürchten, zumal die Sommerferien auch die flaue Zeit sind bei Veranstaltungen und Sportanlässen. Und auch weil die Genesenen und die vollständig Geimpften zusammen mittlerweile gegen 60 Prozent der Bevölkerung ausmachen.

Individuelles Risiko nicht unterschätzen

Das individuelle Risiko für Menschen aber, welche die Infektion noch nicht durchgemacht haben und auch nicht geimpft sind, sollte nicht unterschätzt werden. Denn gerade bei den unter 50-Jährigen ist eine Mehrheit der Menschen gegenüber dem Virus noch ungeschützt. Es gibt also viele, die sich noch anstecken könnten, denn die Öffnungen lassen wieder Veranstaltungen zu, die ein höheres Risiko beinhalten. Etwa Grossanlässe und Musikclubs, wo entgegen den ersten Plänen keine Maske getragen werden muss.

Und wie gut das Zertifikat hilft, Menschen zu schützen, die noch nicht immun sind, ist im Moment noch nicht klar. Es ist prinzipiell möglich, sich bei geimpften oder genesenen Personen anzustecken, wenn diese infiziert sind.

Delta-Variante als Spielverderber?

Dazu kommt, dass sich die ansteckendere Delta-Variante vermutlich rasch durchsetzt und dominant wird in der Schweiz. Sie könnte sich bei Ungeschützten durchaus schnell verbreiten und für ansteigende Infektionszahlen sorgen. Dass diese Delta-Variante aber eine neue grosse Welle auslöst, ist eher unwahrscheinlich. Zu schnell geht die Impfkampagne voran.

Das sind alles in allem gute Vorzeichen, dass wir in diesem Wettrennen mit dem Virus auch mit diesen grossen Öffnungsschritten weiterhin vorne liegen werden. Garantien dafür gibt es aber keine – wie immer in dieser Pandemie.

Daniel Theis

Daniel Theis

SRF-Wissenschaftsredaktor

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Daniel Theis ist promovierter Atmosphärenchemiker und Mikrobiologe. Seine Spezialgebiete sind Energiethemen, Mobilität und technische Entwicklungen. Er arbeitet seit 2013 in der SRF-Wissenschaftsredaktion.

Info 3, 23.06.21, 17.00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alexander Tanno  (AlexT)
    Die 60% stimmen nicht, wie kommen Sie darauf? Vollstandig geimpft sind 30% (Quelle BAG) genesen sind nicht ganz 10% (Quelle BAG). Das sind 40%. Über Dunkelziffern kann man spekulieren, man sollte sich bei solchen Angaben aber auf belegbare Fakten stützen.
    1. Antwort von Andy Gasser  (agasser)
      Geimpfte UND Genesene. Einmal-Geimpfte (Inzwischen eher 50 statt 40%) und Genesene kommen so zusammen auf die etwa 60% ;-)
  • Kommentar von Thomas Schneebeli  (Thomas Schneebeli)
    Länder mit sehr tiefen Impfzahlen haben im Sommer genau so tiefe Ansteckungs-Sterbezahlen wie Länder mit sehr hohen Impfzahlen.
    Ich verstehe jeden Nichtgeimpften, der jetzt misstrauisch wird.
    Politik, Wissenschaft und Medien üben so viel Druck auf das Impfen aus, als gebe es kein Leben mehr ohne. Es braucht Antworten, denen offensichtlich ausgewichen wird.
    Das selbe mit dem GGG-Zertifikat:
    Auf der ganzen westlichen Welt sind es einzig Israel und Europa, die ihre Bürger auf GGG befehlen.
  • Kommentar von Pascal Schuler  (zensiert25)
    Ich weiss, wer nichts gelernt hat, im letzten Sommer.