Zum Inhalt springen

Header

Video
Parlamentarier verzichten mehr und mehr auf Masken – trotz Maskenpflicht
Aus SRF News vom 18.06.2021.
abspielen
Inhalt

Maskenpflicht in der Politik Die Masken fallen: Politiker als schlechte Vorbilder?

Politiker zeigen sich wieder beim Händeschütteln und halten Gipfeltreffen ab – ohne Masken. Ein Infektiologe warnt.

Der Handschlag ist historisch – Joe Biden, Wladimir Putin und Bundespräsident Guy Parmelin wagten es diese Woche wieder und läuteten hoffentlich eine neue Zeit ein – die Zeit nach der Pandemie. Ihr Händeschütteln war ein fast schon ungewohntes Bild nach über einem Jahr Corona – durchgehend wurde am Gipfel in Genf ohne Masken posiert und parliert.

Bundespräsident Guy Parmelin schüttelt Wladimir Putins Hand – auch beim Gefolge waren rund um das Gipfeltreffen Biden-Putin Masken und Abstand kein Thema.
Legende: Bundespräsident Guy Parmelin schüttelt Wladimir Putins Hand – auch beim Gefolge waren rund um das Gipfeltreffen Biden-Putin Masken und Abstand kein Thema. Keystone

Die Teilnehmenden des Gipfels waren allesamt geimpft oder frisch getestet – inklusive ihrer Mitarbeiter-Stäbe und Sicherheitspersonal. Andernorts wird dies aber nicht so streng kontrolliert. Etwa im Bundeshaus. Es liegt in der Eigenverantwortung der Politikerinnen und Politiker, sich testen oder impfen zu lassen. Im Parlamentsgebäude gilt noch immer Masken-Tragepflicht. Wer nicht am eigenen Pult hinter Plexiglas sitzt oder im Parlamentarier-Restaurant beim Essen, der sollte den Mundschutz tragen.

Bröckelnde Disziplin im Bundeshaus

In der Sommersession hat sich aber auch im Parlament – so wie vielerorts in der Schweiz – eine gewisse Leichtigkeit ausgebreitet: Einige Parlamentarier bewegen sich ohne Maske durch die Wandelhalle. Für Sitzungen an den Tischen ziehen viele die Maske aus.

Bei solch tiefen Zahlen sollte man die Maskenpflicht endlich aufheben.
Autor: Marcel DettlingNationalrat, SVP (SZ)

Selbst Nationalratspräsident Andreas Aebi trifft man im Vorzimmer ohne Maske an – dabei ist er eigentlich für die Einhaltung der Regeln zuständig. «Natürlich haben wir eine grosse Vorbildfunktion», gibt sein Parteikollege Marcel Dettling zu. «Ich glaube aber, der Grossteil der Bevölkerung sieht das gleich wie wir: Bei solch tiefen Zahlen sollte man die Maskenpflicht endlich aufheben.»

Parlamentarier pochen auf Disziplin

Der allergrösste Teil der Parlamentarier hingegen trägt die Maske auch in der Sommersession noch immer strikt. «Es gibt einen militärischen Führungsgrundsatz, der heisst Durchhaltewille. Also Disziplin bis am Schluss. Oft entscheidet es sich genau dann über Erfolg oder Misserfolg», erklärt etwa FDP-Nationalrat Hans-Peter Portmann, der sich über die Masken-Verweigerer aufregt und Kollegen ohne Maske auf den Gängen mal zurechtweist.

In unserer Fraktion würde so etwas nicht geduldet. Ich würde unsere Leute zurechtweisen.
Autor: Philipp Matthias BregyPräsident Die-Mitte-Fraktion (VS)

Bei vielen Parlamentarierinnen und Parlamentariern sowie bei Angestellten im Bundeshaus sorgen die «Masken-Vergesser» für Unmut. «In unserer Fraktion würde so etwas nicht geduldet», sagt Mitte-Fraktionschef Philipp Matthias Bregy. «Ich würde unsere Leute zurechtweisen.»

Allerdings sind sich sämtliche politischen Parteien im Bundeshaus einig: Sinken die Ansteckungszahlen weiter, müssen die Maskenpflicht und die allermeisten Corona-Massnahmen noch diesen Sommer fallen. Bereits nächste Woche könnte es so weit sein, dass der Bundesrat die Masken-Tragpflicht weiter lockert.

Experten warnen vor Leichtfertigkeit

Trotzdem warnen Experten vor der neuen Leichtigkeit. Laut dem Professor für Infektiologie Hugo Sax ist es wichtig, dass die Öffnung nun langsam und in den geplanten Schritten vor sich gehe. «Alle Massnahmen sofort aufzugeben, ist gefährlich – dies zeigen Beispiele in anderen Ländern.» Denn das Virus sei noch immer genauso aktiv wie früher und viele Leute seien noch nicht geimpft.

Infektiologe Hugo Sax: «Auch Verhalten ist ansteckend»

Box aufklappenBox zuklappen
Hugo Sax, Professor für Infektiologie.
Legende: Hugo Sax, Professor für Infektiologie. SRF

Da das Virus nicht sichtbar und rational schlecht erfassbar ist, sei unser Verhalten in der Pandemie stark beeinflusst vom Gefühl, aber auch von unseren Vorbildern, sagt Infektiologe Hugo Sax. «Politiker sollten bei Auftritten entweder eine Maske tragen oder aber klar kommunizieren, wieso dies in diesem Moment nicht nötig ist – etwa weil sie schon geimpft sind.»

Dass sich Politiker neuerdings sorglos geben, beurteilt er kritisch. «Auch Verhalten ist ansteckend.»

«Wenn die Schutzmassnahmen zu früh fallen gelassen werden und die Impfung noch nicht genug verbreitet ist, kann es wieder zu einem Anstieg der Ansteckungszahlen kommen», sagt der Infektiologe.

Tagesschau, 17.6.2021, 19:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

106 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Trefzer  (ttre)
    Wer sich Politiker als Vorbild nimmt hat eh verloren ;-).
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Das zeigt sich nicht nur beim korrekten, verantwortungsbewussten "Maskentragen" von Parlamentariern, vielmehr auch bei der aktuellen "Volks-WOHL- oder eher UNWOHL-Politik" der Schweizer Regierung!!
    "Laisser faire-Taktik" betreffend dem lebenotwendigen - SAUBEREN, chemiefreien - "WASSER/TRINKWASSER" der Schweizer Bevölkerung (verantwortungslose SVP, FDP und Co -Haltung)!!
  • Kommentar von Hanspeter Michel  (9malklug)
    Was, da breitet sich eine "Leichtigkeit" aus? Ich bin empört! Dabei sollten wir doch weiterhin brav Angst haben.
    1. Antwort von Manuel Schütz  (ld238m)
      ...Und die Skeptiker werden wohl auch nach der Pandemie weiterdemonstrieren weil es so bequem ist „Diktatur“ zu schreien.