Zum Inhalt springen

Header

Audio
Matura 2020: Schüler wollen nicht, Wirtschaft hält dagegen
Aus HeuteMorgen vom 28.04.2020.
abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Inhalt

Matura im Corona-Jahr Schüler wollen keine Abschlussprüfung – zum Ärger der Wirtschaft

Vielerorts möchten Maturandinnen und Maturanden auf ihre Matura-Prüfung verzichten. In Wirtschaftskreisen kommt das schlecht an.

Die erste Petition gegen die Matura-Prüfungen im Corona-Jahr ist im Baselbiet lanciert worden. Es folgten weitere Unterschriftensammlungen, beispielsweise in den Kantonen Waadt, Zürich, Bern und Thurgau.

Ich finde es schade, dass diese Mittelschüler probieren, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen.
Autor: Valentin VogtArbeitgeberpräsident

Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt versteht die Welt nicht mehr: «Ich finde es schade, dass diese Mittelschüler probieren, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen. Ich würde von zukünftigen Akademikern erwarten, dass sie das Gegenteil machen.» Die engagierten jungen Erwachsenen fühlen sich durch diese Kritik vor den Kopf gestossen. Für sie sprechen verschiedene Argumente gegen die Abschlussprüfungen.

Zu hohe Belastung?

«Erstmal ist die Vorbereitung auf diese Prüfungen sehr unterschiedlich in den einzelnen Klassen», sagt der Zürcher Maturand Jonas Kampus. «Und da kann nicht von Gerechtigkeit gesprochen werden.» Ausserdem sei die Angst, dass man sich während der Prüfung anstecken könne, eine hohe Belastung für gewisse Schülerinnen und Schüler, fügt Kampus an.

Ähnlich argumentiert die Konferenz der Kantonalen Erziehungsdirektoren, die dem Bundesrat beantragt hat, den Entscheid den Kantonen zu überlassen.

Maturanden während der schriftlichen Prüfung
Legende: Fallen in diesem Sommer die Maturaprüfungen ganz aus? Keystone/Archiv

Doch Vogt überzeugen diese Argumente nicht. Eine schriftliche Prüfung sei unter den vorgegebenen Abstandsvorgaben durchführbar und «die Maturanten sind ja dazu prädestiniert, sich auf so eine Prüfung selbstständig vorzubereiten». Und jeder Maturand, der das nicht könne, «wird sich fragen müssen, was er dann an der Universität mit seiner Ausbildung machen möchte».

Kantonale Unterschiede

Die Matura-Prüfung gebe den Maturanden den letzten Schliff für die Hochschulen. So haben sich auch Vertreter von Hochschulen am Wochenende geäussert. Verschiedene Kantone wollen die schriftlichen Matura-Prüfungen dennoch durchführen – etwa St. Gallen, Thurgau, Aargau und Freiburg.

Darauf verzichten wollen weite Teile der Romandie, die Kantone Basel, Bern und Zürich. Ob der Bundesrat kantonal unterschiedlichen Wegen zustimmt, wird voraussichtlich am Mittwoch bekannt.

HeuteMorgen, 28. April 2020, 6:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

169 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Herzog  (raphaelduke)
    Ich bin selbst Maturand und weder faul noch möchte ich Profiteur der Krise sein. ABER: Wenn man die schriftlichen LAP's absagt (da das Risiko zu gross sei) und man uns Maturanden die Prüfungen schreiben lässt, kommt mein natürlicher Gerechtigkeitssinn hervor. Sind wir weniger Wert oder wie? Warum konnte man nicht für alle Abschlüsse gleichzeitig, national und einheitlich entscheiden? Sehr unverständlich. Ich hoffe auf Gerechtigkeit morgen beim Point de Presse!
  • Kommentar von Ronny Nemetz  (RonnyRonson)
    Auch die liebe Wirtschaft sucht den geringsten Weg des Widerstandes der Mitarbeiter um sie auszunehmen. Sie ist es die uns das gelehrt hat. Also gaaaaanz ruuuuuhig sein
  • Kommentar von Sabine Fischer  (Muus)
    Wir alle waren noch nie in einer solch prekären Lage und in jeder Branche ändern sich die Modalitäten. Warum soll ausgerechnet bei den Maturanden alles unverändert bleiben? Man könnte ja auch argwöhnen, dass Überbrückungskredite und Kurzarbeit völlig überflüssig sind. Der Unternehmer, der für solche Fälle nichts auf der hohen Kante hat, war eben gar nie ein guter Unternehmer und hat jetzt das Nachsehen.
    Dem würde wohl kaum jemand beipflichten, oder?