Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach Genfer Absage Auslandschweizer fordern E-Voting

  • Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) fordert mit einer von knapp 11'500 Mitgliedern unterzeichneten Petition das E-Voting für alle Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.
  • Die online gesammelten Unterschriften sind am Freitag der Bundeskanzlei übergeben worden.
  • Die elektronische Stimmabgabe für alle Auslandschweizer soll bis 2021 eingeführt werden, fordert die Petition.
Legende: Video Aus dem Archiv: Genf stoppt eigenes E-Voting-System abspielen. Laufzeit 02:24 Minuten.
Aus Tagesschau vom 28.11.2018.

Dieser Abstimmungskanal sei oft die einzige Möglichkeit für Auslandschweizer, an eidgenössischen Wahlen und Abstimmungen teilzunehmen. Denn die per Post verschickten Stimmunterlagen würden häufig zu spät eintreffen.

Die Unterschriften stammen laut den ASO aus 150 Ländern. Die 11'500 Unterschriften entsprechen fast sieben Prozent der in einem Wahlregister eingetragenen Auslandschweizer, heisst es weiter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.