Zum Inhalt springen

Header

Audio
Reisebranche begrüsst neues Regime: Besser als Länderlisten und Quarantäne
Aus SRF 4 News aktuell vom 18.09.2021.
abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Inhalt

Neue Einreisebestimmungen Reisebranche: Doppelte Testpflicht «zumutbar»

  • Die Reisebranche gehört zu den grossen Verliererinnen der Corona-Pandemie.
  • Nun hat der Bundesrat entschieden: Wer weder geimpft noch genesen ist, muss bei der Einreise in die Schweiz und einige Tage später Corona-Tests machen und diese selbst bezahlen.
  • Wer allerdings meint, diese Testpflicht stosse bei der Reisebranche auf Kritik, täuscht sich.

Der Schweizer Reiseverband – die Branchenorganisation der Reisebüros und Veranstalter – ist vor allem froh, dass die Einreise-Quarantäne oder die Risiko-Länder-Liste nicht wieder eingeführt werden. Die doppelte Testpflicht sei vertretbar, sagt Geschäftsführer Walter Kunz. «Wir können diesen Entscheid absolut nachvollziehen. Gegenüber früher ist dies absolut eine Verbesserung.» Heute seien bereits viele Reisewillige geimpft und deshalb tangiere uns das wahrscheinlich kaum.

Das ist eine zumutbare Möglichkeit.
Autor: Walter Kunz Geschäftsführer Schweizer Reiseverband

Die Risiko-Länder-Liste des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), wie sie früher existiert habe, sei für die Planbarkeit der Unternehmen enorm schwierig gewesen, erklärt Kunz weiter. Jetzt könnten die Leute, die nicht geimpft oder genesen sind, mit einem Test zurückfliegen. «Das ist eine zumutbare Möglichkeit.»

Erleichterung beim Tourismusverband

Kunz rechnet nicht damit, dass nun viele Auslandsreisen abgesagt werden. Und auch der Tourismusverband, der die Tourismuswirtschaft in der Schweiz vertritt, zeigt sich erleichtert. Nicht wegen der Tests bei der Einreise – die nehme man mit Bedauern zur Kenntnis – sondern, weil die Schweiz ab Montag alle Impfungen mit einem in der EU zugelassenen Vakzin, also zum Beispiel auch denjenigen von AstraZeneca, anerkennen wird.

Diese Anerkennung erfolgt auch, wenn die Impfung ausserhalb der EU stattgefunden hat. Das war bisher nicht der Fall, was mit der Ausdehnung der Zertifikats-Pflicht auf Restaurants und Kinos zu Ärger mit ausländischen Touristinnen und Touristen geführt habe, so der Tourismusverband.

SRF 4 News, 07:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Janssens  (patrickjanssens)
    Ein Problem für Menschen in Europa ist dass in der Schweiz der Astra Zeneca Impfstoff nicht anerkannt ist. Viele in Europa sind damit geimpft.
  • Kommentar von Bernhard Meyer  (Bernhard Meyer)
    Man sollte bei Ferienrückkehrer auch die Geimpften mindestens 1x testen, da auch geimpfte das Virus weitergeben können.
  • Kommentar von Jürg Kern  (Juke123)
    Wieso kann man nicht mal 1-2 Jahre auf diese Reiserei verzichten? Geht es in unserer Gesellschaft eigentlich um die Gesundheit oder nur um ein möglichst luxeriöses Leben?