Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine Frauenquote im Neuenburger Parlament
Aus Schweiz aktuell vom 29.05.2019.
abspielen
Inhalt

Vorstoss gescheitert Keine Frauenquote für Neuenburger Parlament

  • Das Kantonsparlament Neuenburg hat eine Frauenquote von 50 Prozent abgelehnt. Mit 55 zu 52 Stimmen.
  • Der entsprechende Vorstoss der SP und der Grünen verlangte, dass es im Neuenburger Grossrat künftig je 50 Sitze für Männer und 50 Sitze für Frauen geben sollte.

Die Massnahme hätte temporär für drei Legislaturperioden gelten sollen – also für 12 Jahre. Es solle sich in dieser Zeit eine positive Dynamik einstellen, hiess es im Vorschlag. Neuenburg wäre der erste Kanton gewesen, der im Parlament eine solche Quote eingeführt hätte.

Eigentlich hätte die Linke im Parlament eine Mehrheit – das Anliegen hätte also durchaus Chancen gehabt. Gescheitert ist es, weil sich die Partei der Arbeit dagegen stellte.

Video
Béatrice Haeny (FDP): «Ich will keine Quotenfrau sein»
Aus News-Clip vom 29.05.2019.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.