Zum Inhalt springen

Header

Video
Stefan Blättler zum neuen Bundesanwalt gewählt
Aus Tagesschau vom 29.09.2021.
abspielen
Inhalt

Wahl von Stefan Blättler Korrekt, direkt, unprätentiös: Das ist der neue Bundesanwalt

Das Parlament besetzt heute den Posten des Bundesanwalts neu. Die Erwartungen an Stefan Blättler sind hoch.

Die Polizei ist Stefan Blättlers Welt: seit 30 Jahren im Korps der Kantonspolizei Bern, die Hälfte davon als Kommandant. Eigentlich wäre der ausgebildete Jurist Ende des Jahres regulär pensioniert worden mit 62. Doch nun wagt Blättler den grossen Schritt.

Weil das Parlament die Altersschwelle für Bundesanwälte in dieser Session auf 68 angehoben hat, könne er noch etwas bewirken, erklärte er kürzlich im Radio: «In dieser Zeitspanne von sechs Jahren lässt sich einiges auch bewegen. Und ich freue mich, gewisse Änderungen – sofern sie denn nötig sind – und gewisse Anpassungen vorzunehmen.»

Wir haben jetzt auch die Rückmeldungen aus allen Fraktionen und politischen Richtungen, die sind alle begeistert, das freut mich sehr. Ich glaube, er wird ein sehr guter Bundesanwalt
Autor: Andrea Caroni Ständerat (FDP/AR)

Im August vor einem Jahr trat Bundesanwalt Michael Lauber zurück. Die Liste der Vorwürfe war lang: Nicht protokollierte Treffen mit dem Fifa-Chef. Und organisatorische Mängel. Für Andrea Caroni, den Präsidenten der Gerichtskommission, gestaltete sich die Suche nach einer Nachfolge schwierig: Erst bei der dritten Ausschreibung klappte es – die Wahl von Stefan Blättler am heutigen Mittwoch scheint nur noch Formsache.

«Wir haben jetzt auch die Rückmeldungen aus allen Fraktionen und politischen Richtungen, die sind alle begeistert, das freut mich sehr. Ich glaube, er wird ein sehr guter Bundesanwalt», sagt Caroni. Vorschusslorbeeren für Blättler, der als korrekt, direkt – aber auch etwas trocken gilt. Vielleicht ein Manko: Er war nie Untersuchungsrichter.

Legende: Bei der Nachfolge von Ex-Bundesanwalt Michael Lauber gibt es endlich Klarheit: Die Vereinigte Bundesversammlung wählt Stefan Blättler zum obersten Strafverfolger des Bundes. Keystone

Die Erwartungen im Parlament an ihn sind hoch. «Es ist sehr wichtig, dass jetzt in der Bundesanwaltschaft Reformen stattfinden. Interne Reformen in der Organisation. Er muss eigentlich, salopp gesagt, den Laden ausmisten», fordert der Schwyzer SVP-Nationalrat Pirmin Schwander.

Das Parlament sprach sich in dieser Session dafür aus, eine Reform anzupacken. Die Aufsichtsbehörde müsse gestärkt und die Leitung der Bundesanwaltschaft breiter aufgestellt werden. Es dürfe nicht sein, dass jemand zu mächtig werde, sagt die Grüne Nationalrätin Sibel Arslan. «Das haben wir eben erst gesehen.» Ein Dreiergremium, das am besten divers zusammengesetzt sei, könne sich auch gegenseitig kontrollieren.

Stefan Blättler zeigt sich offen für Reformen. Der neue Bundesanwalt, der heute gewählt wird, will vieles ganz anders anpacken als sein Vorgänger.

Tagesschau, 28.09.2021, 19:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Alessandro Maurer  (Maurerbua)
    Herr Blättler kann man nur alles Gute und ein dickes Fell wünschen. Extrem mutig diese undankbare Aufgabe zu übernehmen. Egal was er tun wird, es werden sich immer genug finden, die "hinter" ihm stehen...die meisten davon mit dem sprichwörtlichen "Messer" in der Hand.

    Ich wünsche Herrn Blättler (angepasst):

    Gott, gib ihm die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die er nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die er ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden