Zum Inhalt springen

Header

Audio
Severin Lüscher möchte in den Regierungsrat - bei der SP reagiert man gelassen
abspielen. Laufzeit 02:48 Minuten.
Inhalt

Regierungsratswahlen 2019 Aargauer Grüne preschen vor: keine gemeinsame linke Kandidatur

  • Die Parteileitung der Aargauer Grünen hat einen möglichen Kandidaten für die Regierungsratswahl im Herbst gefunden.
  • Sie schlägt Grossrat Severin Lüscher als Kandidat für die Nachfolge von Franziska Roth (parteilos) vor.
  • Der abschliessende Entscheid, ob die Grünen überhaupt jemanden ins Rennen schicken, fällt an der Mitgliederversammlung am Donnerstag.
  • Damit ist eine gemeinsame Kandidatur aller links-grünen Parteien sehr wahrscheinlich vom Tisch.

Es seien diverse Gespräche mit möglichen Kandidatinnen und Kandidaten geführt worden, sagt der Präsident der Aargauer Grünen, Daniel Hölzle. Severin Lüscher sei als einziger Kandidat, der sich zur Verfügung stellen möchte, aus diesen Gesprächen hervorgegangen.

Der abschliessende Entscheid, ob die Grünen einen eigenen Kandidaten für die Regierungsratswahl am 20. Oktober stellen, fällen die Mitglieder an ihrer Versammlung am nächsten Donnerstag, 4. Juli.

Keine «Klima-Kandidatur»

Zuvor war spekuliert worden, dass die Grünen gemeinsam mit SP und möglicherweise Grünliberalen in den Kampf um die Nachfolge von Franziska Roth ziehen könnten. Tatsächlich habe es Gespräche gegeben, bestätigt Parteipräsident Daniel Hölzle. Im Moment sehe es aber eher nach einem «Jekami» aus und nicht nach einer koordinierten links-grünen Kandidatur.

Bei der Aargauer SP versteht man grundsätzlich die Situation der Grünen. SP-Präsidentin Gabriela Suter betont, dass es im Zusammenhang mit den gleichzeitig stattfindenden nationalen Wahlen klar sei, dass viele Parteien auch ins Regierungsrats-Rennen steigen würden. Für einen möglichen zweiten Wahlgang könne sich die Situation dann nochmals ändern.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.