Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Treffen mit Fifa-Chef Bundesanwalt Lauber droht Diszplinarverfahren

  • Dem Bundesanwalt Michael Lauber droht ein Disziplinarverfahren wegen einem Treffen mit Fifa-Chef Gianni Infantino.
  • Die Aufsichtsbehörde der Bundesanwaltschaft führe seit Mitte März Vorabklärungen durch, berichtete die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf die Behörde.
  • Es werde geprüft, ob Gründe vorliegen, für die Eröffnung einer Disziplinaruntersuchung gegen den Bundesanwalt, hiess es.
  • Es geht um ein drittes Treffen zwischen Bundesanwalt Lauber und Fifa-Präsident Infantino 2017, das verschwiegen worden sein soll.
Video
Aus dem Archiv: Lauber verteidigt Treffen mit Infantino
Aus Tagesschau vom 21.11.2018.
abspielen

Die Vorwürfe gegen den Oberwalliser Oberstaatsanwalt Rinaldo Arnold sind entkräftet worden.

Arnold wurde verdächtigt, von Fifa-Präsident Gianni Infantino Geschenke angenommen zu haben. Im Gegenzug habe Arnold ein Treffen mit Bundesanwalt Michael Lauber arrangiert – im Zusammenhang mit der Football-Leaks-Berichterstattung.

Laut der Staatsanwaltschaft fand die Strafuntersuchung keine Beweise dafür.
Das Verfahren wurde daher eingestellt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.