Zum Inhalt springen

Header

Video
Ansturm auf Impftermine
Aus SRF News vom 11.09.2021.
abspielen
Inhalt

Zertifikatspflicht Grosser Run auf die Impfzentren

Seitdem bekannt ist, dass ab Montag die Zertifikatspflicht ausgeweitet wird, erleben die Impfzentren einen Ansturm.

Seit der Bundesrat am Mittwoch die Zertifikatspflicht ausgeweitet hat – z.B. in Restaurants oder Kinos – gibt es einen starken Andrang auf Impfzentren. Zahlreiche Personen, die sich aus verschiedenen Gründen noch nicht impfen lassen wollten, tun dies nun doch.

Impfzentren müssen Kapazitäten erhöhen

So zum Beispiel in Affoltern am Albis. Hier drängen momentan täglich bis zu 1000 Personen zum Impfzentrum. Das sind mehr als zu Beginn der Impfkampagne – als pro Tag ca. 700 Personen abgefertigt wurden – und eine beinahe Verfünffachung gegenüber den Tiefständen während des Sommers. In Affoltern reagiert man mit verlängerten Öffnungszeiten und einer Personalaufstockung von 20 Personen auf die aktuelle Situation.

Im Wallis erlebt auch Leslie Bergamin – Geschäftsführerin einer Apotheke und Co-Präsidentin von Pharma-Valais – eine sehr viel grössere Impfbereitschaft. Zwar ist die Nachfrage nach Impfterminen seit Mitte August kontinuierlich gestiegen, seit Mittwoch häufen sich jedoch die Anrufe mit Fragen nach Impfterminen deutlich.

Vor Ort geben ausserdem viele Personen die Ausweitung der Zertifikatspflicht als Grund für ihren Impfbesuch an. Die Termine der Apotheke – die wöchentlich 50 bis 60 Personen impfen kann – sind bis Anfang Oktober vergeben.

Gesamtschweizerisch sieht es ähnlich aus. Seit die täglichen Erstimpfungen im August auf rund 10'000 gesunken sind, liessen sich am Donnerstag schweizweit 22'919 Personen impfen. Dies entspricht einem Anstieg von fast 6000 Personen gegenüber dem Donnerstag der Vorwoche. Ein Zusammenhang ist also auch hier durchaus zu erkennen.

Impfquote von 80 Prozent im Bereich des Möglichen

Doch hängt dieser drastische Anstieg der Neuimpfungen wirklich mit dem Bundesratsentscheid vom Mittwoch zusammen? Michael Hermann, Geschäftsführer des Forschungsinstitutes Sotomo, geht davon aus, dass es sich beim starken Anstieg der Neuimpfungen um ein Phänomen mit verschiedenen Gründen handelt.

Video
Michael Hermann: «Jetzt lassen sich die Pragmatiker impfen»
Aus Tagesschau vom 10.09.2021.
abspielen

Zum einen sei die Situation auf den Intensivstationen wieder angespannter. Weiter kam vor einigen Wochen die Weisung, dass per 1. Oktober die Tests nicht mehr gratis seien, erklärt Hermann. Und die Ausweitung der Zertifikatspflicht führe als sehr akute Massnahme, die viele Leute betreffe, ganz klar zu einem erneuten Anstieg der Erstimpfungen.

Die Personen, die sich nun impfen lassen, würden dies nicht aus Angst vor einer Erkrankung oder aus Solidarität, sondern viel eher aus pragmatischen Gründen tun. Laut Hermann werden diejenigen, die bisher noch gezögert haben, durch den Entscheid vom Mittwoch nun zur Impfung motiviert, da sie nicht in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden möchten.

Dass dieser letzte Aspekt wichtig sei, zeigten auch schon vorherige Sotomo-Umfragen. Das Impfpotential dieser Personengruppe schätzt Michael Hermann relativ hoch ein. Eine Impfquote von rund 80 Prozent bei den Erwachsenen, wie sie bei den älteren Personengruppen schon jetzt besteht, sei durchaus erreichbar.

Lassen Sie sich aufgrund der Zertifikatsausweitung impfen?

Box aufklappen Box zuklappen

Am Mittwoch hat der Bundesrat die Ausweitung der Zertifikatspflicht verkündet: Ab kommendem Montag erhalten nur noch geimpfte, genesene und getestete Personen Zutritt zu vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Seit dieser Ankündigung steigt die Nachfrage nach Impfungen in verschiedenen Impfzentren in der Schweiz an.

Erzählen Sie uns: Haben Sie sich seit dem Entscheid des Bundesrats über die Ausweitung der Zertifikatspflicht für eine Impfung entschieden? Was hat Sie dazu bewegt und wie fühlen Sie sich dabei? Hatten Sie bis jetzt keine Zeit für die Impfung oder fühlen Sie sich nun stark unter Druck gesetzt? Schreiben Sie es uns in den Kommentaren.

Tagesschau, 10.09.2021, 12:45 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

259 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Maciek Luczynski  (Steine)
    Es scheint so, dass die Massnahmen nun doch die richtige gewesen ist.
    Dass die Impfzentren nun überrannt werden ( uns so überlastet sind) finde ich ein positives Zeichen.
    Besser die Impfzentren, als die Intensivstationen .. ;-)
  • Kommentar von Roland Mischler  (romila)
    BRAVO ! BRAVO ! BRAVO !
    Alles richtig erklärt !
  • Kommentar von Lena Müller  (lena7)
    Also die hier gefühlt vorherrschende Meinung zu „freien Entscheidungen“ erinnert mich erschreckend an:

    Wenn du nicht freiwillig tust, was wir wollen, dann kriegst du eine Tracht Prügel, kein Nachtessen und schläfst heute im Keller. Und dein Bruder wird verantwortlich sein, dass das auch so umgesetzt wird. Tut er dies nicht, wird er auch bestraft, einfach 10x härter. Und das machen wir dann ab jetzt jeden Abend, bis du zur Einsicht kommst.
    Also: deine freie Entscheidung.
    1. Antwort von Kevin Buck  (Techkev)
      Sprechen sie von den Demonstranten die der Schweiz ihre Meinung aufdrücken wollen oder von dem Zertifikat?
    2. Antwort von Milinko Simic  (Milinko)
      Genau so ist das!
    3. Antwort von Lena Müller  (lena7)
      Herr Buck, I denke, Sie wissen sehr genau, wovon ich spreche.
      Es gibt nur eine Seite, die unermüdlich wortklaubert, dass das, was jetzt passiert, kein Zwang ist, sondern jeder frei entscheiden kann...

      und der Hinweis auf die negativen Konsequenzen, falls man sich falsch entscheiden sollte, wird inzwischen sogar meist auch gleich noch angehängt
    4. Antwort von Maciek Luczynski  (Steine)
      Wie halten Sie es eigentlich mit den Regeln und Gesetzen?
    5. Antwort von Chris Korn  (Chris Korn)
      @Maciek Luczynski (Steine)
      Wie halten Sie es mit Demokratie und Meinungsfreiheit?