Zum Inhalt springen

Header

Audio
Onlinebuchung des Impftermins: Der Kanton Zürich ist zufrieden mit dem Start der neuen Software
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 29.03.2021.
abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Inhalt

Zürichs Corona-Impfplan Und das Zürcher Anmeldetool funktioniert

Die Online-Anmeldung für die Corona-Impfung war im Kanton Zürich bislang ein Fehlschlag. Nun zeichnet sich Besserung ab.

Der Kanton Zürich nimmt einen neuerlichen Anlauf: Nachdem im letzten Dezember die Anmeldeplattform unter dem Ansturm Impfwilliger zusammengebrochen war, ist am Montag nun ein neues Online-System aufgeschaltet worden. Das Tool hat sich im Kanton Bern bereits bewährt, im Kanton Zürich scheinen die ersten Stunden nun selbiges zu versprechen.

Der Zürcher Impf-Anmeldeprozess und sein beschwerlicher Start

Box aufklappenBox zuklappen

Die Online-Anmeldung für Impfwillige im Kanton Zürich war bislang keine Erfolgsgeschichte. Als Ende Dezember des vergangenen Jahres zum ersten Mal eine Registration im Internet möglich war, brach das System unter dem Ansturm der Zürcherinnen und Zürcher zusammen. Die Gesundheitsdirektion setzte damals auf eine Lösung des Bundes, versprach in der Folge Besserung und kündigte an, eine eigene App zu entwickeln. Diese kam jedoch nie zum Einsatz. Stattdessen setzt Zürich nun auf ein Tool, dass sich im Kanton Bern bereits bewährt hat.

«Der Anmeldestart auf der Impfplattform ist gut angelaufen», sagt Lina Lanz von der Zürcher Gesundheitsdirektion auf Anfrage im Regionaljournal Zürich Schaffhausen nach den ersten Betriebsstunden. «Bislang haben sich rund 33'000 Personen registriert und 6000 Personen haben einen Termin gebucht.»

Die Startseite der Zürcher Online-Registrierungs-Plattform.
Legende: So sieht sie aus: Die Zürcher Anmeldeplattform für Impfwillige ist seit Montag aufgeschaltet. ZVG

Zu technischen Problemen sei es bislang nicht gekommen, so Lanz weiter. «Bislang ist alles reibungslos verlaufen. Die Registrierungen treffen ein und die Terminbuchungen finden statt.» Die neue Software scheint den ersten Härtetest also zu bestehen. Beim ersten Anlauf für eine Zürcher Impfplattform vor drei Monaten war das System noch kollabiert, für viele Zürcherinnen und Zürcher war eine Registrierung nicht möglich.

Den älteren Menschen den Vortritt lassen

Die Gesundheitsdirektion weist darauf hin, dass sich Personen unter 65 Jahren noch mit der Registrierung gedulden sollen. Der Impfplan sehe vor, dass sich Personen über 75 Jahren direkt für eine Impfung anmelden und dass sich Personen über 65 Jahren voranmelden können. In der Folge will der Kanton Zürich das Gesundheitspersonal impfen, gemäss aktuellem Planungsstand sollten diese ab Ende April Termine buchen können.

Die restliche Bevölkerung muss sich noch in Geduld üben. Der Kanton Zürich geht davon aus, dass erst im Mai genügend Impfstoff vorhanden ist, um mit dem Impfen der breiten Bevölkerung anfangen zu können. Dabei mithelfen sollen ab Mai auch 150 Apotheken. Über die Anmeldeplattform können dann auch sie – neben den kantonalen Impfzentren – als Impfort angewählt werden.

SRF 1, Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paula Studer  (Paula Studer)
    Das mit der schicken Einrichtung scheint ja hervorragend geklappt zu haben. Nimmt mich wunder, wieviele Millionen da wieder verpulvert wurden für Wände, Stühle, Vorhänge etc., welche danach entsorgt werden. In Amerika gibt es z.B."drive-in" Impfzenter auf leeren Geländen (bei uns z.B. auf dem Dübendorfer Flughafen möglich), durch's offene Autofenster impfen, Stempel in Ausweis, auf PP 15 Min. warten falls allergisch und wieder weg. Ohne grosse Kosten, effizient, gut organisiert! Laufband eben.
  • Kommentar von Martin Egger  (Martin Egger)
    Wer hätte das gedacht: Die Zürcher beschleunigen mit einem Berner Motor.
  • Kommentar von Rene Parel  (Walhai99)
    Das alles reibungslos funktioniert kann ich nicht bestätigen.
    Nach dem ausfüllen der Registrierung erhielt ich die Meldung dass ich per Email einen Code erhalte.
    Das Email kam nie an.
    Habe mich schlussendlich tel. Reistriert.
    Ich vermute dass nun eine Datenleiche
    Von mir zurückbleibt
    1. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Der Code wird per SMS zugestellt, nicht per Mail. ich weiss das deshalb, weil ich die falsche Lesebrille aufhatte und auf dem Handy den Code falsch gelesen habe. Sie müssen noch einmal von vorne beginnen und beim Passwort: passwort vergessen eingeben. Dann kommt eine Mail mit der Möglichkeit für ein neues Passwort. Dann kommt das Anmeldeformular noch einmal. Dort eine SMS-taugliche Handy-Nummer angeben, dann kommt dort ein lebendiger Code! Alles Gute!
    2. Antwort von Rene Parel  (Walhai99)
      Bei mir stand definitiv Email.
      Habe aber auch kein SMS erhalten.
      Bis jetzt nicht
    3. Antwort von Martin Christen  (Provinzbewohner)
      Es ist definitiv eine SMS. Hatte gestern die Registrierung meiner Frau gemacht. Alles hat einwandfrei geklappt.