Zum Inhalt springen
Inhalt

Jahreszahlen 2018 Roche übertrifft Erwartungen

Legende: Audio Die Konkurrenz von Roche schläft nicht abspielen. Laufzeit 02:58 Minuten.
02:58 min, aus Rendez-vous vom 31.01.2019.
  • Der Roche-Konzern hat im vergangenen Jahr von einem anziehenden Pharmageschäft profitiert.
  • Der Umsatz erhöhte sich 2018 um 7 Prozent auf 56.8 Milliarden Franken.
  • Vor allem Krebsmittel und das noch recht junge Medikament Ocrevus zur Behandlung von Multipler Sklerose (MS) waren die Hauptumsatzbringer.

In das neue Geschäftsjahr geht Konzernchef Severin Schwan mit gewohnter Vorsicht: Er peilt ein Umsatzplus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich zu konstanten Wechselkursen an, der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie soll ähnlich stark steigen.

Millionensalär

Zudem hat CEO Schwan 2018 etwas mehr verdient als im Jahr zuvor. Insgesamt erhielt er 11.8 Millionen Franken nach 11.7 Millionen für 2017. Zum Vergleich: Der seit Februar 2018 amtierende Novartis-CEO Vas Narasimhan wurde in seinem ersten Amtsjahr mit knapp 6.7 Millionen Franken entschädigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Theilkaes (Venceremos)
    Der Roche Schwan hat 2018 11,8 Millionen verdient, ich habe im selben Jahr 200.- mehr Krankenkassenprämie bezahlt gegenüber dem Vorjahr. Ob es da einen Zusammenhang gibt? Könnte der Herr bitte wenigstens 2- 3 Abschläge für mich machen auf dem Golfplatz..?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ivan Suter (Beren)
    Bravo! Und um den Gewinn nächstes Jahr wieder zu steigern, werden unsere Prämien erhöht und die Medikamente noch teurer verkauft... Dieses jährliche Wettrennen um den noch höheren Gewinn als im vorigen Jahr wird uns bald in den Hintern beissen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Simon Weber (Weberson)
    Gut habe ich den gestern erschienene Artikel über den Druck der Roche auf das Bundesamt ausübt, um seine Krebsmedikamente teuer zu verkaufen und dieser Preis dann auch als Grundlage für den Export nehmen kann, gelesen. Somit ist ersichtlich wer auch noch für den Erfolg dieser Firma verantwortlich ist. Nämlich wir alle, die wir Krankenkassenprämien bezahlen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen