Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fitnesscentern läuft die junge Kundschaft davon
Aus HeuteMorgen vom 24.09.2021.
abspielen. Laufzeit 02:26 Minuten.
Inhalt

Kündigungswelle Fitnesscenter hadern mit Zertifikatspflicht

Gut zehn Tage nach der Einführung der Zertifikatspflicht zeichnet sich ab, dass meist junge Kunden ihre Abos kündigen.

Im Posteingang von Denise Zumsteg häufen sich die E-Mails. Sie führt ein Fitnesscenter in Wettingen. Rund die Hälfte ihrer Kundinnen und Kunden sei nicht geimpft, schätzt sie. Schon am Tag, als der Bundesrat die Zertifikatspflicht verkündete, häuften sich deshalb die Anfragen.

Es sieht so aus, als würde es 20 bis 30 Prozent Umsatzrückgang geben.
Autor: Denise Zumsteg Leiterin eines Fitnesscenters in Wettingen

«Da kamen schon die ersten Mails und die Telefone liefen heiss», sagt sie. Wer nicht kündigt, möchte sein Abo zumindest pausieren. Hier kommt ihnen Zumsteg entgegen. Doch die finanziellen Ausfälle sind gross.

«Es sieht so aus, als würde es 20 bis 30 Prozent Umsatzrückgang geben, zusätzlich zu dem, was wir schon hatten mit den Shutdowns.» Deshalb werde sie wohl die Reserven anzapfen müssen, so Zumsteg.

Junge Kunden oft ungeimpft

Wie ihr geht es derzeit vielen Betreiberinnen und Betreibern von Fitness- und Gesundheitseinrichtungen. Vor allem Gesundheitscenter mit jüngerer Kundschaft verlieren viele Mitglieder. Denn Leute unter 25 sind häufiger ungeimpft als ältere. Der Verband der Schweizer Fitness- und Gesundheitscenter rechnet damit, dass kleine Fitnesscenter nun vermehrt von grossen Ketten aufgekauft werden.

Der Verband fordert deshalb, dass der Bundesrat die Zertifikatspflicht noch einmal überdenkt und die finanziellen Ausfälle entschädigt.

Hier finden Sie Hilfe in der Coronazeit

Box aufklappen Box zuklappen

Corona beschäftigt uns alle. Unten finden Sie eine Liste mit Hotlines und Ratgebern rund um Corona.

BAG Infoline Coronavirus: 058 463 00 00 (täglich 6 bis 23 Uhr)

BAG Infoline Corona-Impfung: 058 377 88 92 (täglich 6 bis 23 Uhr)

Dureschnufe: Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus

Angst und Panikhilfe Schweiz, Hotline: 0848 801 109 (10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr)

Eltern-Notruf Schweiz, Hotline: 0848 35 45 55 (24x7)

Pro Juventute, Hotline für Kinder- und Jugendliche: 147 (24x7)

Schweizer Sorgen-Telefon: 143 (24x7)

Suchthilfe Schweiz: Hotline für Jugendliche im Lockdown 0800 104 104 (Di. bis Do. 9 bis 12 Uhr)

Branchenhilfe.ch: Ratgeberportal für Corona betroffene Wirtschaftszweige

HeuteMorgen, 24.09.2021, 07:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

154 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Schneider  (Alex Schneider)
    Ist das wirklich so schlimm? Mit wenig persönlichem Einsatz viel Geld verdienen war schon immer der Traum vieler Jungunternehmer:innen. Früher gab es kostenlose Vita-Parcours in der freien Natur!
  • Kommentar von Urs Lukas  (Luck11)
    @Baumann
    Sie rechnen wie die SVP :-)
    1. Antwort von Markus Baumann  (pierrotlunaire)
      Was wollen Sie mir damit sagen?
  • Kommentar von Ueli Feuz  („Üeu“)
    Jetzt wartet doch mal ab. Die Zertifikatspflicht existiert doch erst seit 10 Tagen. Viele Einsichtige neue Impfwillige sind jetzt erst 1 Mal geimpft. Die Besucherzahlen werden bald besser wie jetzt schon spürbar in meinem Center. Und im Übrigen - viele Sportler besuchen e das Fitnesscenter oft nur im Winter.