Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wirtschaft «Window Dressing»: Eine Schönheitskur für Aktienportfolios

Aufs Jahresende nochmal rausputzen und hübsch machen. Dies ist auch im Anlagegeschäft weit verbreitet. Hier hübschen die Vermögensverwalter Ende Jahr noch schnell ihre Portfolios auf. Der Nutzen wird jedoch bezweifelt.

Auch Aktienportfolios haben ein Erscheinungsbild: Ein hübsches Portfolio hat viele Aktien, die übers Jahr schön an Wert zugelegt haben und deren Aktienkurse gestiegen sind. Hässlich dagegen wirken Portfolios, die mit lauter Verliereraktien bestückt sind.

Den Verliererpapieren geht's an den Kragen

In den letzten Handelstagen des Jahres werden verschiedene Portfolios noch aufgehübscht. Portfoliomanager werfen die hässlichen Verliererpapiere kurzerhand raus und ersetzten sie durch die schönen Gewinnerwertschriften.

Bei den meistgehandelten Aktien in der Schweiz dürften so zum Beispiel die Aktien vom Ölbohrkonzern Transocean oder vom Zementmulti LafargeHolcim durch den Biotechtitel Actelion oder das Papier des Agrarchemieproduzenten Syngenta ersetzt werden.

«Window Dressing» heisst dieses Hübschmachen im Börsenjargon. Frei übersetzt «Schaufensterdekorieren» – in Anlehnung an das alljährliche weihnachtliche Schaufernsterschmücken im Detailhandel.

Eigentlich verpönt

Ob der Sparfranken dann auch gut angelegt ist? Verschieden Studien aus den USA bezweifeln es. Window Dressing ist deshalb eigentlich in der Finanzwelt verpönt. Trotzdem kommt es an der Börse in diesen Tagen hin und wieder zu unerklärlichen Zuckungen. Für Beobachter ein Zeichen, dass Banker ihre Portfolios noch schnell hübsch machen aufs Jahresende.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Moser  (AM)
    Wer Geld hat und das in Aktien investieren will, sollte das selber machen - und das Geld nicht irgend einem "hungrigen Portfoliomanager" in den Rachen werfen, der sowieso einen Grossteil der Rendite gleich wieder für sich abzügelt. Und der auch dann "abzügelt" wenn das Portfolio Miese macht... Doch heute delegiert man lieber alles - und wundert sich dann irgendwann, wenn die Erwartungen nicht erfüllt wurden. Und das nicht nur im Börsengeschäft!