Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zwei Millionen Barrel pro Tag Opec drosselt die Ölförderung – trotz Druck der USA

  • Die Opec und ihre Verbündeten (Opec+) haben beschlossen, ihre Ölproduktion um zwei Millionen Barrel pro Tag zu drosseln. Dies teilt die Organisation in Wien mit.
  • Das ist die grösste Kürzung seit Beginn der Covid-19-Pandemie und kommt trotz des Drucks der USA, das Angebot zu erhöhen, zustande.
  • Eine Verringerung der Fördermengen könnte die Barrelpreise wieder ansteigen lassen.
Audio
Archiv: Der Ölpreis sinkt, trotz Krieg und Energiekrise
aus Echo der Zeit vom 22.08.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 45 Sekunden.

Mit der Massnahme reagiert das erweiterte Kartell, zu dem auch Russland gehört, auf die gesunkenen Ölpreise. Diese waren wegen der Angst vor einer globalen Rezession, dem starken Dollar und steigenden Zinsen zuletzt auf etwa 90 Dollar je Barrel gefallen, nachdem sie vor drei Monaten noch bei 120 Dollar gelegen waren.

Faktisch fällt die Kürzung allerdings geringer aus, da bereits jetzt einige Staaten wie Nigeria, Angola und Russland weniger fördern als die bisherigen Vereinbarungen erlauben. Das Ölkartell Opec+ hat einen weltweiten Marktanteil von etwa 40 Prozent.

Ungünstiger Zeitpunkt für Biden und die Demokraten

Die Ölpreise legten nach der Entscheidung für die Kürzung der Fördermenge zu. Am Mittwochabend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 93.06 US-Dollar (91.57 Schweizer Franken). Das waren 1.25 Dollar mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 0.87 Dollar auf 87.36 Dollar.

Für US-Präsident Joe Biden kommt die drastische Kürzung der Rohölförderung zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, denn sie könnte zu einem Anstieg der Benzinpreise am Vorabend der Midterm-Wahlen führen, nachdem seine Bemühungen fast 100 Tage in Folge zu einem Rückgang geführt hatten.

Scharfe Worte aus dem Weissen Haus

Box aufklappen Box zuklappen

US-Präsident Joe Biden zeigte sich einer ersten Stellungnahme enttäuscht über die «kurzsichtige Entscheidung» der Opec+.

Die Vereinigten Staaten müssten weniger abhängig von der Opec und ihren Alliierten, aber auch anderen ausländischen Ölproduzenten werden, sagte der Sprecher des Weissen Hauses, John Kirby, nach Bekanntwerden des Entscheids zur Drosselung.

Kirby sagte gegenüber Fox News auch, dass die Kürzungen bedeuteten, dass die Opec «ihre Zahlen ein wenig nach unten korrigiert haben», nachdem sie die Produktion im Sommer erhöht hatte.

«Die Opec hat der Welt erklärt, dass sie in Wirklichkeit dreieinhalb Millionen Barrel mehr produzieren, als es tatsächlich der Fall ist», so Kirby. «In gewisser Weise bringt diese angekündigte Senkung sie also wieder in Einklang mit der tatsächlichen Produktion.»

Die USA hatten die Opec denn auch gedrängt, den Weg der Drosselung nicht zu beschreiten, laut der Nachrichtenagentur Reuters mit dem Argument, dass die wirtschaftlichen Fundamentaldaten eine Verringerung des Angebots nicht zulassen würden.

Die Opec+ bezeichnet ihr Handeln als verantwortungsbewusst. Es gehe ihr nicht nur um die eigenen Einnahmen, sondern um Versorgungssicherheit und Verlässlichkeit, sagte der saudi-arabische Energieminister Abdulasis bin Salman.

SRF 4 News, 5.10.2022, 17 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen