Frank Urbaniok - Gerichtspsychiater

Mord und Totschlag, Gewalt und Missbrauch - das menschliche Treiben jenseits von Gut und Böse, ist Alltag für den Gerichtspsychiater Frank Urbaniok.

Als Chef des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes des Zürcher Amtes für Justizvollzug entscheidet er über lebenslange Verwahrung oder Therapiefähigkeit von Sexual - und Gewaltstraftätern.

Die Einteilung der Welt in Gut und Böse ist dennoch seine Sache nicht. Eher setzt Urbaniok auf eine nüchterne und sachliche Analyse von Tat und Täter, um zu einer fundierten und aussagekräftigen Beurteilung zu gelangen.

Für seine Verdienste in der Risikobeurteilung von Straftätern verlieh ihm die Universität Konstanz dieser Tage die Honorarprofessur.

Wie Frank Urbaniok trotz täglicher Konfrontation mit den tiefsten Abgründen der menschlichen Psyche seine innere Balance hält und warum Schokolade bei ihm zu Kontrollverlust führt, das erzählt er bei Focus.

Autor/in: Hannes Hug