Ines Geipel, Autorin: «Die DDR war eine Gewaltherrschaft»

Vor dreissig Jahren fiel die Berliner Mauer. Kurz zuvor flieht die damalige Spitzenathletin und heutige Buchautorin Ines Geipel aus der DDR in den Westen. Ines Geipel über ihre bewegte und bewegende Lebensgeschichte und über das vereinigte Deutschland an seinem dreissigsten Geburtstag.

Ines Geipel, Autorin
Bildlegende: Ines Geipel, Autorin Amac Garbe

Ihr Grossvater war ein ranghoher Nazi-Offizier, ihr Vater ein Stasi-Agent mit acht Identitäten. Sie selbst wurde als DDR-Vorzeigeathletin zwangsgedopt. Kurz vor dem Fall der Mauer gelang Ines Geipel die Flucht in den Westen.
Heute ist sie als Buchautorin und Professorin tätig. Wie die Geschichte ihr Leben geprägt hat und warum beim runden Geburtstag des Mauerfalls Katerstimmung statt Feierlaune vorherrscht, verrät Ines Geipel im Gespräch mit Hannes Hug.

Moderation: Hannes Hug, Redaktion: Hannes Hug