Kurt Pelda, Kriegsreporter: «Ich riskiere mein Leben ungern!»

Kurt Pelda arbeitet dort, wo es am gefährlichsten ist: Als Kriegsreporter berichtete er in den vergangenen 30 Jahren unter anderem aus Afghanistan, Libyen und Syrien.

Er zieht mit Schreibblock und Fotokamera dahin, wo Krieg ist: Kriegsreporter Kurt Pelda.
Bildlegende: Er zieht mit Schreibblock und Fotokamera dahin, wo Krieg ist: Kriegsreporter Kurt Pelda. SRF 3/ Robin Alder

In der Gesprächssendung «Focus» erzählt der 48jährige, warum ihm sein Einsatz im syrischen Bürgerkrieg mehr zu schaffen macht, als alle bisherigen Aufträge und wie er seinen beiden kleinen Söhnen erklärt, dass er immer wieder im Ausland sein Leben riskiert. Ein Gespräch über den Instinkt in heiklen Situationen, Normalität im Kriegsalltag und Trost in der Heimat.

Moderation und Redaktion: Franziska von Grünigen