Béatrice Heller: «Achtsamkeit hat mit Fliegen nichts zu tun»

«Mami ist am Fliegen», hiess es früher bei Familie Heller, wenn die Mutter meditierte und Yoga machte. Lang ist es her. Was früher als weltfremd und esoterisch daher kam, ist heute mit einer neuen Begrifflichkeit und neuen Techniken als MBSR längstens im Alltag vieler Menschen angekommen.

Porträt von Béatrice Heller.
Bildlegende: Béatrice Heller lehrt Achtsamkeit. SRF

MBSR steht für «Mindfulness-Based Stress Reduction». Es ist eine Entspannungs- und Konzentrationstechnik, um sich in der Hektik des Alltags zwischen Familie, Beruf, Beziehungspflege, Hobbies nicht komplett zu verlieren.

MBSR wurde in den 1970ger Jahren von einem Mikrobiologen am Medical Center of Massachusetts entwickelt. Ursprünglich für Schmerzpatienten.

Die Achtsame Stressreduktion interessierte Béatrice Heller sehr. Deshalb hat sie sich vor über 10 Jahren am Medical Center in Massachusetts zur MBSR Trainerin ausbilden lassen. Auch heute zieht sich Béatrice Heller fast jeden Tag zurück, um eine halbe Stunde mit MBSR runterzufahren. «Mit Fliegen,» sagt sie lachend, «hat das gar nichts zu tun!».

Redaktion: Christine Hubacher