Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kopfschütteln, Mitleid und Ärger im Monat August
Aus Espresso vom 30.08.2019.
abspielen. Laufzeit 05:28 Minuten.
Inhalt

«Espresso Ristretto» Kopfschütteln, Mitleid und Ärger im Monat August

Auf eine emotionale Berg- und Talfahrt schickte «Espresso» die Hörerschaft während der Sommerferien.

Die Beiträge dazu:

  • Busse für 5-jährige «Schwarzfahrerin» Kinder bis sechs Jahre fahren im ÖV eigentlich gratis. Trotzdem wurde in Schaffhausen eine 5-Jährige gebüsst. Zum Beitrag
  • Coop-Tochter wegen Tiertransporten in der Kritik Um Zeit zu sparen, werden Truthähne mit tierquälerischen Methoden in einen Lastwagen verladen. Zum Beitrag
  • Swisscom droht «renitenten» Kunden mit Kündigung Ab Oktober verlangt auch die Swisscom eine Gebühr für die Papierrechnung. Das ärgert viele Kunden. Zum Beitrag
  • Post streicht Kundin nach 21 Jahren aus dem System Plötzlich bekommt eine «Espresso»-Hörerin keine Post mehr. Ihre Adresse wurde gelöscht. Zum Beitrag

«Espresso Ristretto»

Box aufklappenBox zuklappen
«Espresso Ristretto»

«Espresso» konzentriert: Die wichtigsten und spannendsten Beiträge eines Monats in einem Dossier.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Werner Caviezel  (Werner Caviezel)
    Akkus sind viel zu teuer. Das Ladegerät kommt auf gegen 100 Fr. zu stehen (schon damit kaufe ich zweimal den Jahresbedarf von rund 200 St.) und die Akkus selber sind auch nicht ganz billig. Zudem muss man mehrere haben und wenn man auf Reisen ist muss man dieses Ladegerät auch noch mitnehmen. Es reicht ja schon an Laptop und Handyladegeräten. Nicht noch mehr.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten