Zum Inhalt springen

Header

Audio
Darf der Vermieter einfach mit dem Umbau beginnen?
Aus Espresso vom 10.06.2021.
abspielen. Laufzeit 02:48 Minuten.
Inhalt

Mietrecht «Wann darf der Vermieter mit dem Umbau beginnen»?

Eine Mieterin kündigt ihre Wohnung. Nun meldet sich der Vermieter. Er möchte noch vor ihrem Auszug mit Ausbesserungen und Umbauten beginnen. «Espresso» sagt, ob er das darf.

Die Rechtslage kurz erklärt:

  • Ein Vermieter darf in einer Wohnung Ausbesserungs- und Renovationsarbeiten ausführen lassen. Aber nur, wenn die damit für die Mieterin verbundenen Umtriebe «zumutbar» sind.
  • Zumutbar bedeutet: Er muss die Mieterin rechtzeitig über die anstehenden Arbeiten informieren und er muss bei der Ausführung so weit wie möglich Rücksicht nehmen.
  • Im gekündigten Mietverhältnis darf der Vermieter keine solchen Arbeiten in der Wohnung einer Mieterin vornehmen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, wer das Mietverhältnis gekündigt hat.

Alle Rechtsfragen

Box aufklappenBox zuklappen
Alle Rechtsfragen

Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner beantwortet jeden Donnerstag eine Rechtsfrage. Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie uns!

  • Eine «Espresso»-Hörerin aus Basel muss es also nicht akzeptieren, wenn der Vermieter während der Kündigungsfrist mit Ausbesserungs- und Renovationsarbeiten beginnen will.
  • Ob diese Regel nur für die Wohnung oder auch für zur Wohnung gehörende Räume wie Keller, Estrich oder Parkgarage gilt, ist nicht geregelt. In solchen Fällen kommt es auf die konkreten Umstände an, vor allem, wie stark die Mieterin bei der Nutzung beeinträchtigt wird.

Espresso, 10.06.2021, 08:13 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.