Zum Inhalt springen

Header

Audio
Festgeklebte Werbebeilagen sind blinde Passagiere
Aus Espresso vom 23.11.2020.
abspielen. Laufzeit 04:47 Minuten.
Inhalt

«Espresso-Aha!» Zerrissene Zeitung: Warum ist Werbung eingeklebt?

Es kommt vor, dass Werbung in der Zeitung klebt. Und wenn man sie entfernt, gibt es einen Riss. Was soll das?

«Wenn Werbebeilagen eingeklebt sind, ist der Posttarif günstiger», sagt Andreas Häuptli, Geschäftsführer des Verlegerverbands Schweizer Medien. «Wenn die Werbung nur beigelegt wird, kostet es mehr.»

Die Post unterscheidet zwei Arten von Werbebeilagen:

  • Eigenbeilage: Sie stammt von der Zeitung/dem Verlag selbst. Für die Preisberechnung wird lediglich das Gesamtgewicht der Zeitung einbezogen.
  • Fremdbeilage: Reine Werbebeilagen von Dritten. Die Preisberechnung erfolgt separat, jedoch ebenfalls gewichtsabhängig.

Wird eine Werbebeilage in der Zeitung festgeklebt, gilt sie als Eigenbeilage und ist deshalb günstiger.

Kleber wie Nasenpopel

Doch das sorgt bisweilen für Ärger: Jedes Mal, wenn er die Werbung entferne möchte, zerreisse ihm die Seite, sagt ein Hörer des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso». «Es ist eine Art Böögg, den man abrubbeln müsse», das funktioniere aber nicht.

Wenn Werbebeilagen eingeklebt sind, ist der Posttarif günstiger.
Autor: Andreas HäuptliGeschäftsführer Verlegerverband Schweizer Medien

Der Leim sei in den letzten Jahren verbessert worden, schreibt dazu der Werbevermarkter Goldbach, der unter anderem für die Werbung in den Tamedia-Titeln verantwortlich ist. Reklamationen erhalte man selten. Im Fall des Hörers sei entweder ein minderwertiger Leim verwendet oder der Leimpunkt am falschen Ort gesetzt worden.

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantworten wir in der Rubrik «Espresso Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Senden Sie sie uns!

Werbebeilagen: Der blinde Passagier

So oder so ist Werbung, die Zeitungen oder Zeitschriften beigelegt wird, beliebt bei den Werbekunden. Dafür gibt es zwei Gründe. Einerseits werden dadurch gezielt Kunden erreicht, die Abonnenten. Der Streuverlust ist damit klein.

Andererseits können mit Werbebeilagen die «Stopp Werbung»-Kleber an den Briefkästen umgangen werden, da die Beilagen ja abhängig vom Abonnement in die Briefkästen verteilt werden.

Espresso, 23.11.2020, 8.13 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.