Engagement im Exil: EritreerInnen in der Schweiz

  • Montag, 20. August 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 20. August 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 20. August 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Sie packen an und engagieren sich: Leute wie Absera Tewelde. Die Journalistin ist aus Eritrea geflüchtet und arbeitet ehrenamtlich beim Radio LoRa. Sie setzt sich ein für eine bessere Integration und gegen das schlechte Image ihrer Landsleute.

Die eritreische Diaspora in der Schweiz besteht aus rund 30'000 Eritreer und Eritreerinnen. Einige sind erst gerade angekommen, andere sind schon seit den 80er Jahren hier.

Aus der Diaspora entstehen zunehmend gesellschaftliche und politische Initiativen, mit dem Ziel die Partizipation und Teilhabe von Exil-Eritreern und Eritreerinnen zu fördern. Denn die Gemeinschaft kämpft mit Vorurteilen und realen Integrationsproblemen.

Studiogäste:
- Semhar Negash, Sozialanthropologin und UMA-Integrationsexpertin
- Pheben Asghedom: Ethnologin und Sozialpädagogin

Beiträge

Autor/in: Anna Jungen, Simon Leuthold, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Theresa Beyer