Bald eine zweite CD von Vreni Schneider?

«Gueti Besserig» oder «Ä Kafi am Pischtärand»: Diese Lieder mit Vreni Schneider sind Dauerbrenner in den Wunschkonzerten von Radio SRF Musikwelle. Wir haben die ehemalige Skirennfahrerin besucht und wollten von ihr wissen, ob sie sich inzwischen mehr als Sängerin oder noch als Skifahrerin sieht.

Vor gut einem Jahr veröffentlichte die ehemalige Spitzen-Skirennfahrerin Vreni Schneider ihre erste CD «Ä Gruass us dä Bergä». Was teilweise für Spott und Häme sorgte, ist beim Publikum äusserst beliebt.

Wie erklärt sich Vreni Schneider diesen Erfolg? Und wie ging sie mit der teilweise grossen Kritik um? SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer hat die Skilegende in ihrer Heimat in Elm besucht und ihr diese Fragen gestellt. Ihre Antworten, und wann sich Vreni Schneider an eine zweite CD wagt, sind in der Sendung «Potzmusig» zu hören.

Mehr von Vreni Schneider gibt es am Sonntag, 5. Januar 2014 in der Sendung «SRF Musikwelle Brunch» zu hören.

«Sammlung Fritz Dür» neu in der «Potzmusig»

Im Auftrag von Schweizer Radio International hat Fritz Dür die gesamte Schweizer Musikszene der 1950er und 1960er Jahre abgebildet. Daraus entstanden ist die einzigartige «Sammlung Dür». Mit dieser Sammlung beschäftigt sich Klarinettist Dani Häusler als Dozent der Musikhochschule Luzern. In der Sendung «Potzmusig» stellt er jeweils einen Titel aus dieser wertvollen Sammlung vor, jeweils um 15.40 Uhr.

Beiträge

  • «Tutti Ländler»

    Musikwelle-Redaktor Dani Häussler findet in der Sammlung Dür einen Tutti-Ländler der legendären Heirassa Kapelle und ist ganz begeistert. Er geht davon aus, dass die Tutti-Melodien, die hier zu hören sind, die Urversionen sind, die später als Vorbilder für dutzende Ländler-Kapellen galten.

    Ein sogenannter Tutti-Ländler besteht aus vier bis fünf in etwa gleichlangen Sequenzen. Diese werden jeweils durch ein kurzes «Tutti-Intermezzo» unterbrochen. Beim Tutti kommt das Akkordeon zum Zug, während die Bläser aussetzen. Zudem werden diese «Tutti-Intermezzi» nicht explizit notiert. Vielmehr beherrscht ein Akkordeonist ein paar davon einfach so ad hoc. Viele dieser Tutti-Melodien wurden überliefert.

Video «Vreni Schneider über ihren späten CD-Erfolg» abspielen

Vreni Schneider über ihren späten CD-Erfolg

0:39 min, vom 19.11.2013

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin