BBC Proms: Entführung in die Royal Albert Hall

Das Opernfestival von Glyndebourne gastiert an den Londoner Proms mit Mozarts Musikkomödie, die ein noch heute aktuelles Thema aufgreift: den Clash der Kulturen.

Entführung in die Royal Albert Hall
Bildlegende: Clash der Kulturen: Mozarts «Entführung aus dem Serail». Richard Hubert Smith/ Glyndebourne Festival

Das aufklärerische Europa auf der einen, das ottomanische Türkenreich auf der anderen Seite. In Mozarts «Entführung» prallen die Kulturen aufeinander und das Publikum wird dabei prächtig unterhalten. Musikalischer Exotismus, Humor und starke Figuren sind in diesem Singspiel zu finden, das in der Royal Albert Hall in einer halbszenischen Inszenierung zu sehen war. Am Dirigentenpult steht der junge Chef des Glyndebourne Opera Festival, Robin Ticciati.

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Entführung aus dem Serail. Singspiel in drei Akten KV 384

Orchestra of the Age of Enlightenment
Glyndebourne Festival Opera Chorus
Robin Ticciati, Leitung
Edgaras Montvidas, Tenor (Belmonte)
Sally Matthews, Sopran (Konstanze)
Mari Eriksmoen, Sopran (Blonde)
Brenden Patrick Gunnell, Tenor (Pedrillo)
Tobias Kehrer, Bass (Osmin)
Franck Saurel, Sprecher (Pasha Selim)
Jonas Cradock, Sprecher (Klaas)

Aufführung vom 14. August 2015, Royal Albert Hall, London

Redaktion: Gabriela Kägi