Lucerne Festival: Festivalauftakt im Zeichen des «Humors»

Das Eröffnungskonzert in Luzern ist jeweils dasjenige, das international die weiteste Beachtung erhält. Dieses Jahr steht neben dem hauseigenen Orchester der 86-jährige Dirigent Bernard Haitink auf der Bühne, zusammen mit der jungen deutschen Sängerin Anna Lucia Richter.

Das Finale in Gustav Mahlers 4. Sinfonie ist ihr Auftritt: Die 25-jährige, aus einer Musikerfamilie stammende und hochgelobte Sängerin Anna Lucia Richter besingt darin ein groteskes Schlaraffenland voller «himmlischer Freuden». Wobei die ganze Sinfonie bereits deutlich gemacht hat, dass sich hinter Mahlers Einfachheit auch Abgründe verbergen.

Das ambivalente Spiel mit dem «Humor» (so das diesjährige Festivalmotto) beherrscht auch Joseph Haydn wie kein Zweiter: Seine sechssätzige Sinfonie Nr. 60 geht auf ein tolldreistes Lustspiel von Jean-François Regnards zurück, in dem es um die Liebesirrungen zweier Paare geht.

Dirigenten-Legende Bernard Haitink leitet diesen musikalischen Komödien-Abend, Radio SRF 2 Kultur überträgt ihn live aus dem KKL in Luzern.

Joseph Haydn: Sinfonie C-Dur Hob. I:60 «Il distratto»
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Lucerne Festival Orchestra
Bernard Haitink, Leitung
Anna Lucia Richter, Sopran

Liveübertragung des Eröffnungskonzertes aus dem Konzertsaal des KKL Luzern.

Beiträge

  • Die Kritikerrunde

    Christian Wildhagen, NZZ, und Richard Morrison, The Times, und Moderatorin Patricia Moreno über ihre Eindrücke des Konzerts.

Moderation: Patricia Moreno