Salzburger Festspiele: Musik eines Unangepassten

Sinfonie? Uninteressant! Solokonzert? Uninteressant! Ein Streichquartett? Uninteressant!

Jahrzehntelang verweigerte sich der englische Komponist Harrison Birtwistle (*1934) den traditionellen Gattungen. Als er dann doch ein Klavierkonzert schrieb, nannte er es ausweichend Antiphonies, und erst sein Violinkonzert heisst nun Violinkonzert. Der deutsche Starviolinist Christian Tetzlaff ist sein erster Interpret.

ORF Radio Sinfonieorchester Wien
Leitung: Cornelius Meister
Dorothea Röschmann, Sopran
Christian Tetzlaff, Violine

Bedrich Smetana: Ouvertüre zu «Die verkaufte Braut»
Harrison Birtwistle: Violinkonzert
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Konzert 12. August Felsenreitschule Salzburg