Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Raphael Strähl: Tritt fürs Wildcard-Team an abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus Audio Aktuell SRF 3 vom 28.03.2019.
Inhalt

Drone Champions League 2019 «Als Wildcard-Team hat man es immer schwieriger»

Zum Saisonstart der Drone Champions League 2019 tritt ein frisch zusammengestelltes Wildcard-Team an, das am Austragungsort in Laax bestimmt wird. Mit dabei: Raphael Strähl, eigentlich Mitglied des Drohnenrennteams Swiss Black Kites.

Die acht Drohnenpiloten, die sich für die engere Auswahl des Wildcard-Teams qualifizierten, sind beileibe kein wilder Mix. Alle sind bereits Rennen geflogen, drei davon stammen aus dem Team der Swiss Black Kites. Darunter ist auch Drohnenpilot Raphael Strähl. «Uns fehlte am Schluss der grosse Hauptsponsor, um als Swiss Black Kites diese Saison an den Start zu gehen», begründet Strähl, weshalb sein eigentliches Team nicht antritt. Drohnenrennen sind teuer, die Ausrüstung aufwändig – ohne Sponsor läuft nichts. Nun versuchen sie also über das Wildcard-Team zumindest zu dritt zusammen anzutreten.

Vorausscheidung per Game und vor Ort

Die acht Finalisten wurden nach einem ungewöhnlichen Verfahren ausgewählt – mit einem Game, Link öffnet in einem neuen Fenster. Interessierte konnten sich eine Drohnenrennsimulation auf ihren Computer herunterladen und um die besten acht Plätze spielen. Auch für Strähl war das eine neue Erfahrung, der sich sonst nur spezielle Drohnensimulatoren gewohnt war.

Nun wetteifern er und seine Teamkollegen um die Aufnahme ins Wildcard-Team vor Ort in Laax. Vor den eigentlichen Rennen treten die acht Finalisten an, um sich schliesslich als vierköpfiges Wildcard-Team mit den anderen Teams zu messen.

Drohnenrennen live sehen

Aussichten: neblig bis gut

Die Gewinnchancen des Wildcard-Teams sieht er durchzogen: Die anderen Teams müssten sich zwar ebenfalls einspielen, doch «als Wildcard-Team hat man es immer schwieriger.» Die Saison lasse sich nicht so gut vorausplanen, es bleibe nicht viel Zeit für Tests und das frisch zusammengestellte Team müsse von Anfang an gut zusammen funktionieren. Die Erfahrung mehrerer Rennen dürfte ihm und seinen Kollegen der Swiss Black Kites sicher zugute kommen, um sich in den Rennen am Wochenende behaupten zu können.

Sendebezug: Radio SRF Virus, junge Popkultur, 28.03.2019; Radio SRF3, Nachmittag, 28.03.2019.