Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

In eigener Sache Weshalb SRF die Partie St. Gallen - Basel nicht zeigen kann

In der 6. Runde der Super League steht einzig St. Gallen gegen Basel auf dem Programm. Aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF das Spiel nicht zeigen.

Logo Super League
Legende: Nur eine Partie findet plangemäss statt In Folge der Corona-Pandemie findet dieses Wochenende einzig St. Gallen - Basel statt. Freshfocus

Wie jeden Sonntag sollte auch am 1. November live auf SRF eine Partie der Super League gezeigt werden. Bereits vor längerer Zeit haben SRF und die weiteren SRG-Sender die Partie zwischen Lugano und YB als TV-Livespiel bestimmt. Aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF leider nicht auf ein anderes Livespiel aus der Super League ausweichen. Daher kann die Partie St. Gallen – Basel nicht gezeigt werden. Alle wichtigen Szenen werden jedoch ab 18:05 Uhr auf SRF zwei in «Super League – Goool» ausführlich analysiert.

Gemäss Vertrag hat SRF das Recht, ein Livespiel pro Super-League-Spieltag (total 36 Livespiele pro Saison) auszuwählen und exklusiv im frei empfangbaren Fernsehen auszustrahlen. Wird eine Partie kurzfristig verschoben – wie das Spiel vom Sonntag zwischen Lugano und YB –, sind die SRG-Sender vertragsrechtlich an das bereits definierte TV-Livespiel gebunden. Das Nachtragsspiel zwischen Lugano und YB wird SRF live übertragen. Der Nachholtermin wird in den nächsten Tagen bestimmt.

Doch auch am Sonntag müssen die Fans zuhause nicht ohne Live-Fussball auskommen: Auf SRF zwei und in der SRF Sport App wird ab 15:50 Uhr die Partie der Women's Super League zwischen YB und GC gezeigt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dorian Grey  (Dorian Grey)
    Zuerst wollte der Fussball immer mehr Geld und hat dafür gesorgt, dass jeder der Fussball schauen wollte irgendeinen Pay TV Abo haben musste. Jetzt kam COVID. Also bitte liebe Fussballfunktionäre... Jetzt müsst ihr auch nicht jammern, wenn ihr nicht einmal auf die Einnahmen von öffentlichen TV Sendern zählen könnt. Selber Schuld. Sieh NFL. Da gibt es immer 2 Spiele im öffentlichen TV. Nun schaue ich mir eben NFL auf Pro7 und co. an.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Oberflächlich betrachtet alles richtig. Ich freue mich auch schon auf Steelers @ Ravens! Allerdings generieret der US-Sport soviel Geld - wenn auch aus stupiden Quellen - dass er nicht mal ansatzweise auf Zuschauer-Ticketing-Einnahmen angewiesen ist. Die können ohne weiteres ein- bis zwei Jahre mit achtstelligen roten Zahlen überleben. Im Vergleich mit Schweizer-Sportclubs völlig ungleiche Spiesse! Die "Ursachen" bzgl. "Missmanagement" mal gänzlich ausgeklammert ist dies nun mal Fakt!!!... ;-))
    2. Antwort von Res Oppliger  (Camembaer)
      @Waeber Was verstehen Sie unter stupiden Quellen?
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Ich kann nur jede/m anraten, Pay-TV konsequent zu boykottieren. Diese stupiden Preistreibereien grenzen an... lassen wir das. Jedenfalls find ich's auch richtig dass SRF "quasi" aus der Champions-League "ausgestiegen" ist. Zumal SRF z.Zt. gerade den Beweis liefert dass YB-Frauen gegen GC-Frauen - vielleicht nicht wirklich besser, aber sehr viel interessanter ist, als irgendwas wie Juve gegen Malmö oder so. Die spielen noch immer des Spiels wegen und (noch) nicht für soundsoviel Millionen... ;-))
  • Kommentar von Jürg Metz  (Mikey)
    Mir fehlt eigentlich das Verständnis, dass SF das einzige, heutige Spiel der Liga nicht überträgt genau so wie am 25. Oktober. Für was bezahlen wir Serafe??? um im Abendprogramm alte Sendungen in der Drittverwertung anzuschauen?
    Bei Bluetv kostet das heutige Spiel St. Gallen Basel Fr. 7.80 und nicht wie üblich Fr. 5,00. Da werde ich als TV-Zuschauer doch über den Tisch gezogen. Ich bin echt sauer.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Sauer auf Bluetv und Verband/Liga: bitteschön. Völlig gerechtfertigt. SRF macht soweit (fast) alles richtig. Oder soll mit Ihren Gebühren diese Konkurrenz ausgestochen werden um idiotische Spielergehälter zu finanzieren? Wenn dann wieder nicht IHR Lieblingsclub übertragen wird weil 2 andere auf Platz 1 und 2 liegen, ist's ja auch wieder nicht recht! Ich wiederhole: boykottieren Sie Pay-TV! Das ist der beste Weg die Idiotie zu stoppen und den Sport auf die Sender zu kriegen wo er hin gehört!.;-))