Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Tore zur Bieler 3:0-Führung abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus sportlive vom 27.03.2019.
Inhalt

3 Tore, 3 Assists Finnischer Sturm fegt über Bern

16 Minuten reichten der Bieler Finnland-Fraktion, um beim SCB die entscheidende Differenz zu schaffen.

Toni Rajala, Jarno Kärki und Anssi Salmela führten den EHC Biel am Dienstag zum Sieg im 1. Playoff-Halbfinal-Spiel gegen den SC Bern. Ihre Dreitore-Führung, die sie zwischen der 6. und 22. Minute herausschossen, machten die Gastgeber nicht mehr wett – auch wenn es bis fast zuletzt spannend blieb. Den Sack zu machte Damien Riat mit einem Empty-Netter, nachdem Salmela den Puck erobert hatte.

Dass ausgerechnet der SC Bern von einem «myrsky» (finnisch: Sturm) heimgesucht wird, entbehrt nicht der Ironie: Finnische Spieler und Trainer haben in der SCB-Geschichte deutlich mehr bewegt als beim EHC Biel:

  • Kari Jalonen: Der seit 2016 amtierende SCB-Headcoach führte die «Bären» in seinem ersten Jahr zum Titel.
  • Antti Törmänen: Der heutige Biel-Trainer übernahm den SCB im Oktober 2011 und wurde mit den Bernern 2013 Meister.
  • Reijo «Rexi» Ruotsalainen: Der zu seiner Zeit überragende Spieler auf Schweizer Eis führte den SCB zu drei Titeln (1989, 1991, 1992).
  • Ville Siren: Der Verteidiger holte mit Bern 1997 den Meistertitel.

5 gegen 4 Finnen

Nun liegt das Bieler Finnen-Quintett (neben den drei Stammspielern und Coach Törmänen hat auch der momentane Ersatzgoalie Dennis Saikkonen einen finnischen Pass) in der Serie mit 1:0 in Front.

Für die 4 Finnen beim SCB (Jalonen und seine Assistenten Mikko Haapakoski, Samuel Tilkanen und Aki Näykki) bleibt ausreichend Gelegenheit, die stadtbernisch-finnische Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben.

Legende: Video Biel schafft das Break gegen Bern abspielen. Laufzeit 03:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.03.2019.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 27.3.19, 19:55 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.