Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - Bern
Aus Sport-Clip vom 02.01.2021.
abspielen
Inhalt

5. siegloses Spiel in Serie 1:7 – Bern kassiert in Lausanne höchste Saisonniederlage

  • Der SC Bern verliert auswärts bei Lausanne mit 1:7.
  • Für die Berner ist es die 5. Niederlage in Serie.
  • Hier geht's zum Round-up vom Samstagabend und hier zum Spielbericht Langnau - ZSC.

Neues Jahr, neues Glück? Nicht so beim SC Bern. Die «Mutzen» gingen auch in ihrem ersten Spiel im 2021 als Verlierer vom Eis. Beim 1:7 in Lausanne kassierte der SCB gar die höchste Niederlage der laufenden Saison. Höher hatten die Berner vor knapp 4 Jahren beim 1:8 gegen Kloten verloren.

Schon früh erlitten die Berner Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis einen ersten Dämpfer. In der 3. Minute erzielte Lausanne innert 14 Sekunden einen Doppelschlag durch das Verteidiger-Paar Fabian Heldner/Lukas Frick.

Video
Lausannes Doppelschlag innert 14 Sekunden
Aus Sport-Clip vom 02.01.2021.
abspielen

Ex-Berner Conacher trifft doppelt

Auch der Torhüterwechsel nach der ersten Drittelspause beim Stand von 1:3 brachte keine Besserung aus Berner Sicht. Die Ungeschlagenheit des eingewechselten Philip Wüthrich hielt rund 8 Minuten, ehe Ronalds Kenins für das 4:1 sorgte. Für Kenins war es der erste Treffer nach 16 torlosen Spielen.

Für die weiteren Treffer sorgten Doppeltorschütze Cory Conacher (33./44.) und Lausanne-Topskorer Denis Malgin (46.).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Chopf ufe, Bärner Bäre! Chraue zeige u afah kämpfä. Angers wirds nid besser.
    Bärner stöh immer hingerem ihrem Scb.
    Bsunders itz stöh mer hinger öich!
    Scb! Scb!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Die Playoffs wird Bern auch diese Saison verpassen. Eigentlich kann der SCB den Umständen danken. Ohne Covid-19 wären sie in der vergangenen Saison abgestiegen. Ein zweites Wunder, wie beim Aufstieg am grünen Tisch 1986, wird es nicht geben. Damals liess Bossert, der Präsident von Arosa, sich vom SCB für den freiwilligen Abstieg bezahlen und Samuel Burkhardt, ein Ehrenmitglied des SCB und Präsident des Ligakomitees, winkte die Sache durch. Eine alte Geschichte, die leider nie bereinigt wurde.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Jetzt ist es aber auch gut.
      1. Das der Scb abgstiegen wäre wissen sie nicht. Denn es wurde nicht ausgespielt.
      Es ist für jeden Nlb Club sehr schwer aufzusteigen.
      2. Der Scb hat am meisten Fanklubs.
      3. Das grösste Stadion, welches vor nicht allzu langer Zeit umgebaut wurde.
      Der Scb gehört ganz klar in die oberste Schweizer Hockeyliga.
      Was 1986 war ist lange her..
      Schliessen sie Mal damit ab.
      Sie haben einfach etwas gegen die Erfolge der Berner, egal welcher Sportart..
      Ist nicht nötig!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen