Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Ambri wendet Playoff-Out ab EV Zug im Playoff-Halbfinal

Lugano – Zug 4:5 n.V. (Endstand 0:4)

Die Entscheidung fiel in der 96. Minute, als Lugano gerade eine umstrittene Strafe gegen Dario Bürgler überstanden hatte. Zugs Raphael Diaz spielte die Scheibe vors Tor, wo erst Sven Senteler und danach Brian Flynn unhaltbar für Lugano-Hüter Elvis Merzlikins ablenkten. Der Playoff-Rekord für das längste Spiel wurde um 16 Sekunden verpasst.

Legende: Video Brian Flynn schiesst den EVZ ins Glück abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus sportlive vom 17.03.2019.

Für Lugano war es eine unnötige Niederlage. Die Tessiner zeigten ihr bestes Spiel in der Serie und dominierten die 1. Verlängerung. In der 2. Overtime nahmen die Zuger allerdings Fahrt auf, Dominic Lammer scheiterte am Pfosten (87.)

In den ersten 60 Minuten hatte das Momentum mehrfach gewechselt: Der EVZ schien nach einem Doppelschlag binnen 58 Sekunden im Mitteldrittel zum 3:2 (Tore: Dennis Everberg, Sven Leuenberger) auf dem direkten Weg in die Halbfinals. Aber dem HCL gelang im Schlussdrittel die erneute Wende durch Henrik Haapala und Romain Loeffel. Nicht zum 1. Mal in dieser Serie konnten die Tessiner eine Führung nicht lange halten: Yannick-Lennart Albrecht glich 24 Sekunden später aus.

Ambri – Biel 2:1 (Stand 1:3)

Damien Riat brachte den EHC Biel im Powerplay nach einer schönen Kombination früh in Front. Ebenfalls in Überzahl fielen die beiden Tore der Tessiner: Dominic Zwerger traf in der 17., Michael Fora in der 54. Minute. Ambri konnte damit ein Spiel für sich entscheiden, in dem sie mit Härte antraten – oft zu hart: Nicht weniger als 9 kleine Bankstrafen kassierten sie. Dank gutem Boxplay blieb die Spielweise ohne grössere Konsequenzen.

Sendebezug: SRF info, 16.3.19, 19:55 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.