Zum Inhalt springen

Header

Video
Lugano – Davos
Aus Sport-Clip vom 23.10.2020.
abspielen
Inhalt

In der Overtime gegen den HCD Der HC Lugano gewinnt Spiel 1 nach der Quarantäne

  • Der HC Lugano schlägt den HCD in einer packenden Partie mit 4:3 nach Verlängerung.
  • Mark Arcobello gelingt der entscheidende Treffer in der Overtime.
  • Beim HCD sorgt NHL-Star Joe Thornton mit seinem ersten Saisontreffer für das zwischenzeitliche 2:2.
  • Siege feiern auch Bern, Lausanne, Zug und Rapperswil.

Weniger als 2 Sekunden standen noch auf der Uhr in Lugano, als Davos-Verteidiger Magnus Nygren zum Slapshot ansetzte und den ultraspäten Ausgleich erzielte. Lugano hatte bis zu diesem Zeitpunkt mit 3:2 geführt und den ersten Sieg nach der Quarantäne schon vor Augen gehabt. Dank Matchwinner Mark Arcobello konnten die Tessiner aber in der Verlängerung doch noch den 4. Saisonsieg einfahren.

Dabei hätten die Vorzeichen für einen Lugano-Erfolg kaum schlechter sein können: Keine Ernstkämpfe, nur Trainings und zwar in abgeschotteten kleinen Gruppen. Das war die Realität für den HC Lugano in den letzten 10 Tagen.

Und dann war im ersten Spiel nach dieser Pause ausgerechnet noch der HC Davos zu Gast, der im letzten Spiel mächtig Selbstvertrauen getankt hatte: 9 Tore gegen die Lakers und dazu noch das Debüt von NHL-Star Joe Thornton.

Lugano spielbestimmend

Doch das Heimteam aus Lugano spielte zu Beginn, als hätte es nie eine 13-tägige Pause gegeben. Auch wenn der HCD mehr Torschüsse hatte, Lugano war gefährlicher und spielbestimmend. Der Ex-Davoser Dario Bürgler war es dann auch, der für die Führung der Luganesi in Überzahl sorgte. Der Treffer fiel 6 Sekunden vor Ende einer 2-Minuten-Strafe gegen Nygren.

Video
Dario Bürgler bringt die Luganesi mit einem Hammer in Führung
Aus Sport-Clip vom 23.10.2020.
abspielen

Davos schlägt zurück

Luca Fazzini traf im zweiten Abschnitt zum 2:0 und alles sah nach einem einigermassen ruhigen Post-Quarantäne-Abend für den HC Lugano aus. Den Davosern fehlte bis zu diesem Zeitpunkt der letzte Wille und die Entschlossenheit. Das änderte sich 4 Minuten vor der zweiten Pause mit der 4. Davoser Linie. Youngster Simon Knak brachte die Scheibe aufs Tor, jagte dieser direkt hinter her und stocherte in einem Gewühl vor Niklas Schlegel, bis der Puck letztlich im Netz zappelte.

Thornton gleitet, lenkt ab und trifft

Die Spannung war mit diesem Anschlusstreffer wieder zurück und vor allem auch der HCD, der im Schlussabschnitt auf den Ausgleich drückte. Von Joe Thornton war in seinem 2. Saisonspiel gut 44 Minuten nichts zu sehen, doch im 5. Überzahlspiel der Davoser liess der Kanadier seine ganze Klasse aufblitzen.

In einer Seelenruhe glitt der 1,96-m-Center vors Tor, wo er einen Schuss von Nygren über Lugano-Goalie Niklas Schlegel ins Tor lenkte. Nach seinem Assist gegen die Lakers am letzten Samstag war es der erste Treffer für «Big Joe» nach seiner Rückkehr zum HCD.

Video
Joe Thornton trifft erstmals in dieser Saison
Aus Sport-Clip vom 23.10.2020.
abspielen

Die turbulente Schlussphase

Der HCD-Jubel hielt allerdings nur für 1:06 Minuten. Reto Suri staubte nach einer Flipperkasten-Situation vor Robert Mayer zur erneuten Luganesi-Führung ab. So kurios dieses Tor, so spektakulär war der Ausgleich von Nygren 2 Sekunden vor der Schlusssirene, nach Vorarbeit von Thornton.

Video
Nygren gelingt der Ausgleich 2 Sekunden vor der Schlusssirene
Aus Sport-Clip vom 23.10.2020.
abspielen

In der Verlängerung benötigte der HC Lugano knappe 4 Minuten, ehe Arcobello den Lugano-Sieg perfekt machte. Der HC Davos wartet nach dieser Niederlage weiter auf den ersten Erfolg in der Ferne.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.