Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - Zug
Aus sportlive vom 02.04.2019.
abspielen
Inhalt

Lausanne vor Halbfinal-Aus Zug erspielt sich 3 Matchpucks

«Neues Spiel, neues Glück!» Diese Floskel geniesst in den Playoffs regelmässig Hochkonjunktur. Doch nach 27 Minuten Anlaufzeit für den EV Zug gegen ein anfänglich engagiertes Lausanne war gleichwohl schon wieder alles beim Alten in dieser Serie.

Wie gehabt erzielten die Zentralschweizer den ersten Treffer der Partie. In drei von vier Fällen stand ein Powerplay am Ursprung der EVZ-Führung. Diesmal sass der mit 4 Minuten belegte Hitzkopf Joël Vermin erst 23 Sekunden in der Kühlbox, ehe Garrett Roe zuschlug.

Lausanne findet erneut kein Rezept im Abschluss

Ansonsten musste Spiel 4 dieser Affiche mit weniger Goals auskommen als bisher (4, 9 und 5). Der Qualifikations-Zweite blieb am Drücker und konnte in der 44. Minute nachlegen, nachdem gerade eine Unterzahl-Situation schadlos überstanden worden war. Martschini, beim 1:0 noch in der Rolle des Assistgebers, war diesmal der Vollstrecker – zum bereits 5. Mal in den laufenden Playoffs.

Tobias Stephan zwischen den EVZ-Pfosten kam zum 2. Shutout in Folge, hatte dafür aber nur 23 Schüsse zu parieren. Die Waadtländer müssen sich in der Offensivbewegung dringendst etwas einfallen lassen, wollen sie den Gegner noch vom Kurs in den Final abhalten. Schon am Donnerstag könnte das Team von Headcoach Dan Tangnes vor eigenem Anhang alles klar machen und sich die Chance erspielen, nach einem Jahr Unterbruch erneut um den Titel zu kämpfen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.04.2019 19:45 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.