Zum Inhalt springen

Header

Spieler von Metallurg Magnitogorsk (weiss).
Legende: In Aktion Spieler von Metallurg Magnitogorsk (weiss). Imago
Inhalt

Schweizer Eishockey-News Metallurg Magnitogorsk am Spengler Cup dabei

Das KHL-Team Metallurg Magnitogorsk nimmt am Traditionsturnier in Davos teil. Und: Monnet und Sutter gehen zu Kloten.

Die Organisatoren des Spengler Cups verpflichteten für die kommende Austragung das russische Top-Team Metallurg Magnitogorsk. Der russische Meister von 2014 und 2016 nahm vor 13 Jahren letztmals in Davos teil und gewann das Turnier. Erstmals am Spengler Cup dabei sind der tschechische Champions-League-Halbfinalist Ocelari Trinec, KalPa Kuopio aus Finnland und die Ice Tigers Nürnberg. Bereits gesetzt waren Titelverteidiger Team Canada und Gastgeber Davos.

Audio
Teilnehmerfeld am Spenglercup komplett
00:34 min
abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.

Mit Thibaut Monnet und Fabian Sutter wechseln 2 erfahrene Stürmer zum EHC Kloten. Beide haben in der National League schon über 1000 Spiele absolviert. Monnet stösst von Ambri-Piotta, Sutter vom EHC Biel zu den Klotenern. Der 36-jährige Monnet und der wenige Monate jüngere Sutter unterschrieben beim NL-Absteiger einen Einjahres-Vertrag.

Der ehemalige Verteidiger John Gobbi wurde beim Lausanne HC zum Verwaltungs- und Finanzdirektor ernannt. Der 36-Jährige, der die letzten 4 Saisons Captain der Westschweizer gewesen war, wird sein Amt am 1. Juni antreten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Thöny  (thoenyd)
    Ich finde es toll, dass diese zwei erfahren Spieler verpflichtet wurden. Hoffe, sie schaffen mit weiteren guten Verstärkungen den Wiederaufstieg in der kommenden Saison
  • Kommentar von Connie Müller  (Connie-Elizabeth)
    Sehr gute Meldung. Nun nimmt die Mannschaft langsam formen an. Bin nur noch gespannt welche Ausländer bleiben/kommen. Der sofortige Wiederaufstieg sollte möglich sein.
    1. Antwort von Daniel Altorfer  (geni)
      Wieso der sofortige Wiederaufstieg??? Sollte Kloten nun etwas gelernt haben aus der Vergangenheit, dann muss sich der Verein zuerst neu finden und Anpassungen vornehmen, bevor man wieder aufsteigen will. Langnau und Rappi haben es vorgemacht.
    2. Antwort von Connie Müller  (Connie-Elizabeth)
      Wenn man jetzt bereits das Kader anschaut und die die geblieben sind haben wir nun das bessere Kader als letzte Saison. Für die Swiss League werden wir mit abstand das stärkste Kader haben und Aufstieg sollte möglich sein.
    3. Antwort von Felice Limacher  (Felimas)
      Eine etwas naive Sicht, Frau Müller. Ein starkes Kader auf dem Papier, heisst noch lange nicht, dass diese "Stärke" auch aufs Eis gebarcht werden kann! Zudem wissen auch SIE noch nicht, was die anderen SL-Vereine für ein Kader haben werden. Zum jetztigen Zeitpunkt Spekulationen anzustellen ist nicht wirklich professionell. Auch darf Kloten die nächsten zwei, drei Jahre in der SL wieder Anlauf holen für die NL. Das ist absolut keine Schande, ganz im Gegenteil.
  • Kommentar von Erich Singer  (liliput)
    Eine sehr positive Meldung. Ich hoffe das diese beiden erfahrenen Spieler dem EHC die nötigen Impulse geben können.