Zum Inhalt springen

Stimmen zu Lakers-Kloten Aufstiegshoffnung bei Rappi ist zurück

Nach dem 3:3-Ausgleich in der Liga-Qualifikation reisen die Lakers guten Mutes zur «Belle».

Nach drei Niederlagen in Folge sind die Lakers in der Liga-Qualifikation wieder im Geschäft: Die Rapperswiler schlugen Kloten mit 2:1. Das sagen zwei der Protagonisten der Partie:

Corsin Casutt, Stürmer Rapperswil:

  • «Wir siegten dank viel Kampf. Wir sind wie in den ersten beiden Spielen gestartet (welche die Lakers gewannen, Anm.d.Red.) und haben verdient gewonnen. Heute erhielten wir wieder Powerplay-Gelegenheiten und konnten sie ausnutzen. Die Stimmung in der Halle half unglaublich. Das trägt uns.»

André Rötheli, Trainer Kloten:

  • «Wir sind nicht optimal gestartet und waren zuwenig konsequent im Abschluss. Wir müssen das Spiel vergessen und nach vorne schauen.»

Nun kommt es am Mittwoch zur «Finalissima». Wie steigen die Teams in das Nervenspiel?

Casutt:

  • «Wie heute. Wir müssen aggressives Hockey mit viel Tempo spielen. Dann kommt es gut.»

Rötheli:

  • «Wir werden sehen. Das hat hier keinen Platz.»