Zum Inhalt springen
Inhalt

Umkämpfter 2:1-Sieg in Langnau Zug sagt Nein zur Leader-Party der Tigers

Legende: Video SCL Tigers - Zug abspielen. Laufzeit 04:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.11.2018.
  • Der EV Zug gewinnt einen hart umkämpften Spitzenkampf bei den SCL Tigers mit 2:1.
  • Der Leader verliert aber Carl Klingberg, der sich unglücklich verletzt und abtransportiert werden muss.
  • Wie es in den anderen Spielen der 23. Runde lief, erfahren Sie hier.

Über 18 Jahre ist es her, als die SCL Tigers letztmals Tabellenführer der National League waren. Viel fehlte nicht und die Emmentaler hätten der Durststrecke gegen Zug ein Ende gesetzt. Statt dem Team von Heinz Ehlers liegen nach dem 1:2 nun aber weiterhin die Zentralschweizer an der Spitze.

Für den kleinen aber feinen Unterschied sorgte der EVZ kurz vor der zweiten Sirene in Überzahl. Und wie schon beim Sieg in Biel vor einer Woche war es erneut Garrett Roe, der sich den Game-Winner gutschreiben liess. Der US-Amerikaner verzögerte seinen Schuss von der blauen Linie mehrmals, ehe er Ivars Punnenovs zwischen den Beinen zum 2:1 erwischte.

Zuvor hatten die Tigers den abermaligen Rückstand in extremis verhindert. So sprang Benjamin Neukom für den geschlagenen Punnenovs als Goalie ein und wehrte spektakulär ab.

Legende: Video Neukom macht den Goalie und rettet für Punnenovs abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.11.2018.

Klingberg: Erst Jubel, dann Schock

Eine womöglich schwere Verletzung warf einen grossen Schatten über den Spitzenkampf. Dabei hatte der Abend für Carl Klingberg ausgezeichnet begonnen. Der schwedische Ausländer des EVZ brachte seine Farben in der 13. Minute mit 1:0 in Führung.

Dann der Schock im Mitteldrittel: Nach einem Zweikampf prallte Klingberg beim Stand von 1:1 unglücklich mit dem Kopf voran in die Bande und musste sich anschliessend mehrere Minuten pflegen lassen. Schliesslich wurde der Schwede mit der Bahre vom Eis getragen.

Legende: Video Klingberg prallt mit Kopf gegen die Bande abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.11.2018.

Dank dem Sieg im Direktduell hält Zug die SCL Tigers auf Distanz. Der Vorsprung beträgt neu 4 Punkte. Für die Emmentaler heisst es statt Leader-Thron nun Rang 4.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 30.11.2018, 22:10 Uhr