Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video ZSC Lions - Davos abspielen. Laufzeit 05:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.09.2019.
Inhalt

ZSC bezwingt Davos 9-Tore-Spektakel im Wiedergutmachungs-Gipfel

Für beide Teams war das Spiel nach ihrem unerwarteten Verpassen der Playoffs 2018/19 der Auftakt zur «Mission Wiedergutmachung». Der ZSC riss dabei das Spielgeschehen anfänglich an sich und prüfte den neuen HCD-Hüter Sandro Aeschlimann mehrfach. Dann liess ein Scheibenverlust von ZSC-Neuzugang Garrett Roe das Momentum auf die Davoser Seite kippen:

  • 16. Minute: Neu-Davoser Fabrice Herzog scheitert an alter Wirkungsstätte allein vor ZSC-Goalie Lukas Flüeler.
  • 18. Minute: Perttu Lindgren trifft nach beherzter Vorarbeit des 19-jährigen Benjamin Baumgartner aus spitzem Winkel zum 1:0.
Legende: Video Lindgren eröffnet den Torreigen abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.09.2019.

Die passende Antwort fand der ZSC in der 29. Minute. Maxim Noreau erzielte mit einem Geschoss von der blauen Linie das 1:1. Zwei Zeigerumdrehungen später bejubelten die Lions gar die erstmalige Führung. Doch die Freude über Simon Bodenmanns Shorthander währte nur kurz. Spielverderber waren jene Davoser, die schon beim 1:0 federführend in Aktion traten:

  • 32. Minute: HCD-Youngster Baumgartner zeigt, dass er auch vollstrecken kann – 2:2.
  • 35. Minute: Auf Zuspiel von Marc Wieser beweist Lindgren erneut seinen Torriecher – 3:2.

Im Schlussdrittel wiederholten sich die Ereignisse: Wieder ein Weitschuss von Noreau – wieder der Ausgleich für den ZSC. Bis zur erneuten Zürcher Führung dauerte es diesmal sogar nur 33 Sekunden. Das 4:3 ging aufs Konto von Pius Suter, der seine Farben in der 45. Minute aus kurzer Distanz in Front brachte. Davos drängte zwar auf den Ausgleich, aber erneut Suter (57.) und ein Empty-Netter von Bodenmann (59.) stellten den Zürcher 6:3-Sieg sicher.

Sendebezug: SRF zwei, «eishockeyaktuell», 13.9.2019, 22:25 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.