Zum Inhalt springen

Header

Video
ZSC Lions - Zug
Aus Sport-Clip vom 12.10.2019.
abspielen
Inhalt

Zug schlägt den ZSC mit 4:3 Hofmann und Klingberg zähmen die Löwen

  • Der EV Zug schlägt die ZSC Lions im Hallenstadion mit 4:3.
  • Grégory Hofmann gelingt ein Hattrick. Carl Klingberg bereitet alle drei Tore des Topskorers vor.
  • Hier geht's zum Round-up der weiteren Spiele der 13. Runde in der National League.

11 Spiele, 12 Tore: Die Bilanz von Grégory Hofmann in seiner Premieren-Saison beim EVZ liest sich unglaublich. Der 26-Jährige lief im Hallenstadion gegen die ZSC Lions zu Hochform auf und bezwang Lukas Flüeler gleich dreimal.

Trotz einem Hattrick mussten die Zuger am Ende noch kurz zittern. Grund: Leonardo Genoni liess 43 Sekunden vor der Schlusssirene einen vermeintlich harmlosen Schuss aus der Mittelzone von Pius Suter zum 3:4 aus Sicht des ZSC passieren.

Video
Genoni verschätzt sich und kassiert ein «Ei»
Aus Sport-Clip vom 12.10.2019.
abspielen

Magisches Duo Hofmann-Klingberg

Der Ausgleich wollte den Zürchern indes nicht mehr gelingen. Und so avancierte Hofmann zum Matchwinner. Aber nicht alleine, denn all seine 3 Tore wurden dem Ex-Luganesi von Carl Klingberg auf dem Silbertablett serviert:

  • 36. Minute: Klingberg legt in einer 2-gegen-1-Situation uneigennützig rüber auf Hofmann, der Flüeler problemlos zum 1:1 überlistet.
  • 38. Minute: Nur 104 Sekunden später schiebt Klingberg den Puck im Slot rüber zu Hofmann. Der Topskorer bringt Zug erstmals in Führung.
  • 54. Minute: Hofmann bringt sich vor Flüeler in Position, der Pass von Klingberg kommt punktgenau auf die Schaufel. Hattrick zum 4:2 und Gamewinner.
Video
Die Triplette von Hofmann
Aus Sport-Clip vom 12.10.2019.
abspielen

Effizienz macht den Unterschied

Die ZSC Lions waren über weite Strecken des Spiels Herr der Lage gewesen. Aus 32 Torschüssen resultierten jedoch nur 3 Tore. Zug auf der anderen Seite brauchte für seine 4 Treffer nur 19 Abschlüsse.

Begonnen hatte die Partie aus Sicht des ZSC gut. Maxim Noreau sorgte mit seinem Powerplay-Treffer (12.) für die Führung der Gastgeber nach dem 1. Drittel. Ein weiteres Überzahl-Tor durch Denis Hollenstein (46.) zum 2:2 hielt die Hoffnungen der Zürcher am Leben. Dario Simion brachte die Zuger zwei Minuten später mit dem 3:2 dann aber endgültig auf die Siegerstrasse.

Dank dem zweiten Dreier innert 24 Stunden macht Zug in der Tabelle weiter Boden gut und übernimmt Rang 3. Der Rückstand auf die zweitplatzierten Lions beträgt bei einem Spiel weniger noch einen Punkt.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 11.10.2019, 22:25 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.