Zum Inhalt springen

Header

Video
Forte ist nicht mehr GC-Coach
Aus Sport-Clip vom 08.02.2020.
abspielen
Inhalt

Nach 1:4 gegen Lausanne-Ouchy GC entlässt Forte

Uli Forte muss bei GC gehen. Der Rekordmeister trennt sich nach vier sieglosen Spielen von seinem Trainer.

Uli Forte ist ab sofort nicht mehr Trainer von GC. Dies gaben die Hoppers am Samstagabend in einem Communiqué bekannt. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Der Zweite der Challenge League hatte am Freitag gegen Aufsteiger Lausanne-Ouchy eine empfindliche 1:4-Niederlage kassiert und ist seit vier Meisterschaftsspielen ohne Sieg.

«Leistungen klar unter den Erwartungen»

«Aus den Spielen gegen den FC Chiasso, den FC Vaduz und den FC Stade Lausanne-Ouchy resultierte nur noch ein Punkt und die sportlichen Leistungen blieben klar unter den Erwartungen», begründet die Vereinsleitung den Entscheid auf der GC-Homepage.

Uli Forte
Legende: Nach der Niederlage gegen Lausanne-Ouchy Uli Forte muss bei GC gehen. Freshfocus

Forte war bereits zum zweiten Mal bei den Zürchern engagiert. In seiner ersten Amtszeit führte der heute 45-Jährige GC 2013 zum Cupsieg und auf den zweiten Platz in der Super League, ehe er zu YB wechselte.

Der scheidende Coach verabschiedete sich auf Twitter ohne Groll von der «GC-Familie».

czü

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.