Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Anhörung ab Montag in Lausanne Manchester City will Europapokal-Sperre verhindern

Den Citizens drohen 2 Jahre ohne Champions League. Der Klub hat Einspruch eingelegt, am Montag beginnt die Anhörung.

Enttäuschter Pep Guardiola.
Legende: Gucken sie in die Röhre? Pep Guardiola und sein ManCity könnten in punkto Europa für lange leer ausgehen. Keystone

Am Schauplatz Lausanne verhandelt der Internationale Sportgerichtshof TAS nächste Woche über den Einspruch des Klubs gegen die Sperre, mit der ihn die Uefa belegt hat. Wegen jahrelangen Finanzbetrugs wurde der englische Meister für 2 Spielzeiten von allen europäischen Wettbewerben ausgeschlossen.

2 Jahre ohne Champions League – das käme für City einer Katastrophe gleich. Der aus Abu Dhabi alimentierte Klub hat in den letzten Jahren alle nationalen Titel abgeräumt: Meisterschaft, FA Cup, Liga-Pokal und Supercup. Aber international fehlte zuletzt eine Trophäe.

Signalwirkung für Fussball

Die Königsklasse ist das primäre Ziel der Inhaber. Die laufende – derzeit noch unterbrochene – Champions-League-Saison bietet Manchester City womöglich die vorerst letzte Chance dazu. Das Achtelfinal-Hinspiel bei Real Madrid gewann City mit 2:1.

3 Tage soll die nicht-öffentliche Anhörung in Lausanne dauern, die per Videoschalte durchgeführt wird. Ein Urteil sei nicht sofort zu erwarten, dürfte aber wohl Signalwirkung für den Fussball haben.

Video
Archiv: ManCity gewinnt bei Real Madrid
Aus Sport-Clip vom 27.02.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.