Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fischer: «Frankfurt war heute bissiger» (ARD, Christian Adolph)
Aus Sportradio vom 01.10.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 48 Sekunden.
Inhalt

8. Spieltag in der Bundesliga Fischers Union verliert erstmals – Gladbach geht in Bremen unter

Union Berlin muss in der Bundesliga die erste Niederlage hinnehmen. Mönchengladbach verliert beim Aufsteiger 1:5.

Drei Tage nach der Vertragsverlängerung setzt es für Urs Fischer und seine Union die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison ab. Die «Eisernen» müssen sich Frankfurt mit Djibril Sow (in der 66. Minute eingewechselt) 0:2 geschlagen geben. Beide Tore erzielte die Eintracht in der ersten Halbzeit, Mario Götze (12.) und Jesper Lindström (42.) waren für das Heimteam erfolgreich. Frankfurts Randal Kolo Muani sah in der 68. Minute die gelb-rote Karte, Union konnte die numerische Überlegenheit aber nicht in einen Torerfolg ummünzen.

Trotz dieser Niederlage bleiben die Berliner an der Tabellenspitze, denn Dortmund musste in Köln überraschend als Verlierer vom Platz. Dank Toren von Florian Kainz (53.), Steffen Tigges (56.) und Dejan Ljubicic (71.) kam der 1. FC zu einem knappen 3:2-Sieg. Der Anschlusstreffer des BVB in der 78. Minute kam zu spät. Für Köln ist es der erste Heimsieg gegen Dortmund seit fast sieben Jahren.

Ein Gladbacher Abend zum Vergessen

Hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde am Abend Borussia Mönchengladbach mit Yann Sommer und Nico Elvedi. Bei Aufsteiger Bremen kassierten die bis dahin auswärts noch ungeschlagenen Rheinländern eine 1:5-Packung. Nach nicht einmal einer Viertelstunde führten die Norddeutschen bereits mit 3:0. Am Ende stand der erste Bundesliga-Heimsieg für Werder seit 583 Tagen fest.

Siege für RB, Freiburg und Wolfsburg

Keine Blösse gab sich Leipzig gegen Schlusslicht Bochum. Gleich mit 4:0 setzte sich RB durch, Timo Werner und Christopher Nkunku glänzten mit je einem Doppelpack. Freiburg kam gegen Mainz zu einem knappen 2:1-Sieg und rückt auf den 2. Tabellenrang, Wolfsburg setzte sich dank eines Last-Minute-Treffers gegen Stuttgart mit 3:2 durch.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:50 Uhr, 01.10.2022;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen