Zum Inhalt springen
Inhalt

Angriff auf Boca-Bus Copa-Final nach Fan-Attacke auf Sonntag verschoben

In Argentinien haben Anhänger von River Plate vor dem Final-Rückspiel den Bus der Boca Juniors mit Steinen angegriffen.

Polizei-Einsatz vor dem Copa-Rückspiel.
Legende: Ausschreitungen Polizei-Einsatz vor dem Copa-Rückspiel. Reuters

Trotz Polizeischutz kam es vor dem Stadion von River Plate zum Angriff auf den Bus der Boca Juniors. Laut Medienberichten soll beim Versuch der Polizei, die Lage unter Kontrolle zu bringen, Tränengas in den Bus gelangt sein. Fernsehbilder zeigten mehrere Boca-Spieler hustend und mit tränenden Augen aus dem Bus aussteigen.

Mehrere Spieler mit Schnittwunden

«Sie haben uns von überall angegriffen», sagte Captain Pablo Perez, der mit Schnittverletzungen und einer Augenblessur in ein Krankenhaus gebracht wurde. Bocas Generalsekretär Christian Gribauldo sagte, auch weitere Spieler hätten Schnittwunden erlitten. Sie seien «nicht in der Lage zu spielen».

Verlegung auf Sonntag

Die Boca Juniors baten daher um eine Verlegung des Spiels. Nachdem die Partie zunächst um 2 Stunden verschoben worden war, wurde das Rückspiel schliesslich auf Sonntag verlegt.

Aufgrund der extremen Rivalität der beiden Klubs aus Buenos Aires besitzt der erste Final der Copa Libertadores zwischen den Traditionsklubs besondere Brisanz. Das Hinspiel hatte 2:2 geendet.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.