Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

DFL greift durch Akanji kassiert Busse wegen Coiffeur-Besuch

Die Friseur-Affäre hat für Manuel Akanji und Jadon Sancho von Borussia Dortmund finanzielle Folgen.

Fussballer.
Legende: Wird zur Kasse gebeten Der Coiffeur-Termin kommt Manuel Akanji teuer zu stehen. Keystone

Manuel Akanji und Jadon Sancho von Borussia Dortmund wurden von der Deutschen Fussball Liga (DFL) am Freitag wegen Verstosses gegen des Hygienekonzept mit einer Geldstrafe in ungenannter Höhe belegt.

Die beiden BVB-Akteure hatten sich vor dem Spiel beim SC Paderborn am vergangenen Wochenende (6:1) einen Düsseldorfer Starfriseur nach Hause kommen lassen. Dieser veröffentlichte anschliessend Fotos, auf denen weder die Spieler noch er selbst Schutzmasken trugen.

Es steht ausser Frage, dass auch Profi-Fussballer ihre Haare schneiden lassen müssen. Dies muss derzeit jedoch im Einklang mit dem medizinisch-organisatorischen Konzept erfolgen
Autor: Deutsche Fussball Liga

«Die Spieler hatten offenkundig gegen allgemeine Hygiene- und Infektionsschutzstandards sowie insbesondere gegen das medizinisch-organisatorische Konzept der DFL verstossen», teilte die DFL unter Bezugnahme auf entsprechende Instagram-Fotos mit.

«Es steht ausser Frage, dass auch Profi-Fussballer ihre Haare schneiden lassen müssen. Dies muss derzeit jedoch im Einklang mit dem medizinisch-organisatorischen Konzept erfolgen», betonte die DFL. Die Strafen richten sich laut DFL ausdrücklich nicht gegen den BVB, bei dem «kein Organisationsverschulden» erkennbar sei.

Video
Aus dem Archiv: Dortmund mit Kantersieg in Paderborn
Aus Sport-Clip vom 31.05.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.