Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Empfindliche Strafe» Embolo nach «Corona-Party» von Gladbach gebüsst

Borussia Mönchengladbach hat Breel Embolo wegen des Verstosses gegen die Corona-Bestimmungen mit einer hohen Geldstrafe belegt.

Breel Embolo.
Legende: Muss sein Portemonnaie öffnen Breel Embolo. imago images

«Breel hat durch sein unbedachtes und falsches Verhalten gegen die Regeln verstossen, die aktuell für alle Menschen in unserem Land gelten und deren Einhaltung für uns als Klub in der Fussball-Bundesliga die Voraussetzung für den Spielbetrieb ist», erklärte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl die gegen Breel Embolo ausgesprochene Busse. «Wir haben deshalb entschieden, dass er eine Geldstrafe zahlen muss, die ihn empfindlich trifft.»

Zur Höhe der Geldstrafe machte der Bundesligist keine Angaben. Embolo habe die Strafe bereits akzeptiert. Ende Dezember war Marcus Thuram mit einer Strafe in Höhe eines Monatslohnes (ca. 150'000 Euro) belegt worden, weil er einen Gegenspieler angespuckt hatte.

Der 23-jährige Schweizer soll laut Polizei am vorletzten Wochenende an einer illegalen Party in Essen teilgenommen haben. Von 23 Personen wurden die Personalien aufgenommen, darunter auch die von Embolo. Der Stürmer wurde nicht im Lokal, sondern in einer angrenzenden Wohnung angetroffen. Embolo selbst bestreitet, mitgefeiert zu haben.

Video
Grosser Knatsch um Embolo
Aus Sport-Clip vom 19.01.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Meisser  (Reto Meisser)
    diese jungs verdienen viel zuviel Geld....dann dreht es ihnen im Kopf. Und sie wissen nicht mehr was sie anstellen sollen. Einige Menschen kämpfen mit der Existenz und das Spiel da geht immer noch mit viel zuviel Geld weiter.....
    Würde meinen sie sollten ein Vorbild sein aber leider gelingt das nicht allen sehr schade.
  • Kommentar von Dino Rigoli  (Dino Rigoli)
    Beim Trockenbaden kann man sich halt nicht von der Schuld reinwaschen...
  • Kommentar von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
    Bei diesen drakonischen Strafen an allen Ecken und Enden würde ich auch über die Dächer türmen...