Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Xhaka erneut positiv auf Corona getestet

Granit Xhaka.
Legende: Wieder plagen ihn Corona-Sorgen Granit Xhaka. Reuters Connect

England: Xhaka abermals positiv getestet

Granit Xhaka stand Arsenal im FA-Cup-Spiel bei Nottingham Forest nicht zur Verfügung. Grund dafür ist ein positiver Corona-Test, der den Mittelfeldspieler zur Isolation zwingt. Der Captain der Schweizer Nati war bereits Anfang September des letzten Jahres an Corona erkrankt, weshalb er auch 3 Partien der Nationalmannschaft, darunter das 0:0 zuhause gegen Italien, verpasste. Neben Xhaka fehlt auch Folarin Balogun den «Gunners» aus denselben Gründen. Ohne das Duo blamierte sich Arsenal und unterlag dem Zweitligisten 0:1.

Video
Archiv: Die Schweiz holt ohne Xhaka ein 0:0 gegen Italien
Aus Sport-Clip vom 05.09.2021.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 48 Sekunden.

Italien: Zuschauerbeschränkung in der Liga

Die italienische Serie A hat auf die steigenden Corona-Zahlen im Land des Europameisters reagiert. Ab dem 16. Januar sind bei den Begegnungen nur noch 5000 Zuschauern zugelassen. Gäste-Fans sind nicht mehr erlaubt. Die Regelung gilt zunächst für zwei Spieltage. «Ich hoffe, dass wir nicht wieder in geschlossene Stadien zurückkehren müssen, denn dann verliert man die Lust, selbst wenn man wie ich eine grosse Leidenschaft für den Fussball empfindet», sagte Trainer Maurizio Sarri von Lazio Rom.


SRF zwei, sportpanorama, 9.1.22, 18 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Als ob dies die Sache besser machen würde !
    Dieses Virus ist meiner Meinung nach auf keinen Fall s o zu stoppen !
    Aber bitte , dies ist nur meine
    persönliche , bescheidene Meinung !
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Die Vereine können das locker verkraft da ja Million in diesem Business umgesetzt werden.
    1. Antwort von Charly Kavuma  (Schnuri)
      eher nicht, da die meisten miserabel wirtschaften
    2. Antwort von markus ellenberger  (ELAL)
      @ Charly Kavuma andere Firmen gehe dann in Konkurs und Fussballvereine müsse um jeden preis erhalten bleiben koste es was es wolle. Aber Staat (Bevölkerung) hilft ja gerne.
    3. Antwort von Jonathan Fay  (JonathanFay)
      @markus ellenberger (ELAL): Zu Ihrer Antwort um 18:34. Das stimmt so nicht, es gibt Vereine z.B. Parma in Italien oder Chesterfield FC in England, die Bankrott gingen und in eine tiefere Liga "verfrachtet" wurden. Oder der FC Bellinzona in der Schweiz. Einst in der Obersten Liga, jetzt weit unten. Und nebenbei: Viele Vereine machen keinen wirklichen Gewinn. In England helfen weder Staat noch Bevölkerung den Klubs.
    4. Antwort von Aaron Teuscher  (Aaron Teuscher)
      Umsatz machen ist gut, aber leider kein Garant auf Gewinn!
      Das muss man natürlich erst wissen……